toplink
002 Guglwald 1938.jpg

Das Jahr 1938 - Ausgrenzen: Verschobene Grenzen

Mühlviertler Schlossmuseum Freistadt / 09. Jun. 2018 bis 15. Jul. 2018

Sonderausstellung

Das Jahr 1938 - Ausgrenzen: Verschobene Grenzen

Eröffnung: 8. Juni 2018
Ausstellungsdauer: 9. Juni bis 15. Juli 2018

Gesindehaus
Kurator: Kurt Cerwenka, Fritz Fellner

Nach der schon unruhigen Zwischenkriegszeit kamen 1938 noch turbulentere Zeiten: Nach dem Anschluss Österreichs wurde auch das Sudetenland an Nazideutschland angeschlossen. Die Grenze an der Maltsch und am Böhmerwaldkamm ist über Nacht verschwunden und in das Landesinnere verschoben worden. Vorbereitet wurde dieser Überfall durch einen abscheulichen Propagandakrieg von Seiten Deutschlands, aber auch durch Gewalttätigkeiten und Unterdrückungen durch den sudetendeutschen Freikorps.

Foto:
1938: Grenzübergang Stiftung bei Reichenthal. Österreichische Zöllner mit Hakenkreuzbinde,
links hinten tschechoslowakischer Grenzwachebeamter.
(Foto: Zoll- und finanzgeschichtliche Sammlung Freistadt)

Veranstaltungen im Juni

Mühlviertler Schlossmuseum Freistadt

Das Jahr 1938 - Ausgrenzen: Verschobene Grenzen

Eröffnung
19:00 Uhr
Fr, 08. Jun. 2018

Das Jahr 1938 - Ausgrenzen: Verschobene Grenzen

Eröffnung: 8. Juni 2018, 19 Uhr
Ausstellungsdauer: 9. Juni bis 15. Juli 2018
Gesindehaus

Kurator: Kurt Cerwenka

Nach der schon unruhigen Zwischenkriegszeit kamen 1938 noch turbulentere Zeiten: Nach dem Anschluss Österreichs wurde auch das Sudetenland an Nazideutschland angeschlossen. Die Grenze an der Maltsch und am Böhmerwaldkamm ist über Nacht verschwunden und in das Landesinnere verschoben worden. Vorbereitet wurde dieser Überfall durch einen abscheulichen Propagandakrieg von Seiten Deutschlands, aber auch durch Gewalttätigkeiten und Unterdrückungen durch den sudetendeutschen Freikorps.

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weiterlesen …