toplink
Grossbaukasten_Roland Goeschl.jpg

Spielraum. Kunst, die sich verändern lässt

Landesgalerie Linz / 05. Okt. 2017 bis 14. Jan. 2018

Sonderausstellung

Eröffnung: Mittwoch, 4. Oktober 2017, 18.00 Uhr
Ausstellungsdauer: 5.
Oktober 2017 bis 14. Jänner 2018

Landesgalerie / 2. Stock

Die Ausstellung „Spielraum. Kunst, die sich verändern lässt“ behandelt erstmalig in Österreich eine ganz spezielle Kunstform. Vereint werden rund 80 Exponate von 59 namhaften Künstler/innen aus dem In- und Ausland, die im Gegensatz zu herkömmlichen Gemälden oder Skulpturen die Besonderheit aufweisen, variabel zu sein. Durch Versetzen, Umstecken, Drehen usw. können sie manuell verändert werden. Die 1960er- und 1970er Jahre bilden die zeitliche Klammer – zugleich die Epoche, in der diese vielfach innovative Kunstform ihren Zenit erlangte. In einem eignen Ausstellungsteil werden zeitgenössische Künstler/innen präsentiert, die in ihren Werken auf unterschiedlichste Weise die Möglichkeiten von Variabilität ausloten.

Im speziell für die Ausstellung entwickelten interaktiven Vermittlungsprogramm werden ausgewählte Exponate vorgeführt. Zudem wird dem Publikum in eigenen „Spiel-Räumen“ die Möglichkeit geboten, einige Kunstwerke selbst zu verändern.

Rahmenprogramm zur Ausstellung

Foto:
Roland Goeschl, Großbaukasten (Replik), 1968/69/2017,
Installationsansicht in der Landesgalerie Linz, 2017
© Nachlass Roland Goeschl,
Foto: Paul Kranzler, Linz

Weiterlesen

Künstler/innen: Hermann Bartels, Josef Bauer, Mary Bauermeister, Ueli Berger, Max Bill, Hartmut Böhm, Angelo Bozzola, Edy Brunner, Hal Busse, Siegfried Cremer, Sérvulo Esmeraldo, Werner Feiersinger, Eberhard Fisch, Karl Gerstner, Milton Glaser, Rolf Glasmeier, Roland Goeschl, Friedrich Gräsel, Gerhard von Graevenitz, Margit Greinöcker, gruppe x (Wolfgang Lukowski, Peter Thoms, Jürgen Wegener), Helmuth Gsöllpointner, Edgar Gutbub, Dieter Hacker, Axel Heibel, Marie-Luise Heller, Oskar Holweck, Ernst Insam, Reiner Kallhardt, Rudolf Kämmer, Günther C. Kirchberger, Ruppert Klima, Cornelius Kolig, Yvonne Kracht, Richard Kriesche, K.U.SCH. (Renate Krätschmer und Jörg Schwarzenberger), Katharina Lackner, Tine Luge, David Moises, Bruno Munari, Klaus Müller-Domnick, Nyrom (Maria Kisser), Hermann J. Painitz, Horst Rave, Linus Riepler, Dieter Roth, Horst Scheffler, Konrad Sieben, Klaus Staudt, Paul Talman, Gerold Tagwerker, Timm Ulrichs, Grazia Varisco, Victor Vasarely, Jef Verheyen, Mary Vieira, Hans Zaugg

„Spielraum. Kunst, die sich verändern lässt“ ist eine Co-Produktion des OÖ. Landesmuseum Linz mit dem Museum im Kulturspeicher Würzburg.

Kurator: Frederik Schikowski, Berlin.

Zur Ausstellung erscheint ein Katalog im Wienand Verlag Köln.

Veranstaltungen im Oktober

Landesgalerie Linz

Spielraum. Kunst, die sich verändern lässt

Pressekonferenz
10:00 Uhr
Mi, 04. Okt. 2017

Spielraum. Kunst, die sich verändern lässt

Eröffnung: Mittwoch, 4. Oktober 2017, 19.00 Uhr
Ausstellungsdauer: 5.
Oktober 2017 bis 14. Jänner 2018

Landesgalerie / 2. Stock

Pressekonferenz: Mittwoch, 4. Oktober 2017, 10.00 Uhr

Die Ausstellung widmet sich dem Phänomen veränderlicher Kunstobjekte, deren Elemente von Betrachter/innen zu unterschiedlichen Konstellationen arrangiert werden können. Ihren Höhepunkt erlebte diese Kunstform Ende der 1960er Jahre, charakterisierende Schlagwörter dazu sind „Betrachter/innen-Partizipation“, „Interaktion“, „Raum-Zeit-Verhältnis“ sowie das Jahr 1968 mit seinen folgenreichen politischen Protesten. Gezeigt werden hauptsächlich Arbeiten aus der Zeit von ca. 1950-75, formal verbindende Basis ist eine geometrische Formensprache. Tendenziell für ein erwachsenes Publikum konzipiert, vermögen variable Objekte gleichermaßen auch Kinder und Jugendliche zu fesseln.

Veranstaltungen im Oktober

Landesgalerie Linz

Spielraum. Kunst, die sich verändern lässt

Eröffnung
18:00 Uhr
Mi, 04. Okt. 2017

Eröffnung: Mittwoch, 4. Oktober 2017, 18.00 Uhr
Ausstellungsdauer: 5.
Oktober 2017 bis 14. Jänner 2018

Landesgalerie / 2. Stock

Pressekonferenz: Mittwoch, 4. Oktober 2017, 10.00 Uhr

Die Ausstellung widmet sich dem Phänomen veränderlicher Kunstobjekte, deren Elemente von Betrachter/innen zu unterschiedlichen Konstellationen arrangiert werden können. Ihren Höhepunkt erlebte diese Kunstform Ende der 1960er Jahre, charakterisierende Schlagwörter dazu sind „Betrachter/innen-Partizipation“, „Interaktion“, „Raum-Zeit-Verhältnis“ sowie das Jahr 1968 mit seinen folgenreichen politischen Protesten. Gezeigt werden hauptsächlich Arbeiten aus der Zeit von ca. 1950-75, formal verbindende Basis ist eine geometrische Formensprache. Tendenziell für ein erwachsenes Publikum konzipiert, vermögen variable Objekte gleichermaßen auch Kinder und Jugendliche zu fesseln.

Nähere Informationen: siehe PDF-Download

Programm:
Begrüßung: Dr. Gerda Ridler, Wissenschaftliche Direktorin des Oö. Landesmuseums

Zur Ausstellung sprechen:
Mag. Gabriele Spindler, Leitung Landesgalerie Linz
Dr. Frederik Schikowski, Kurator der Ausstellung

Eröffnung: Landeshauptmann Mag. Thomas Stelzer

Musikalische Begleitung: Dieter Stemmer & Suyang Kim am Klavier

Foto:
Roland Goeschl, Großbaukasten (Replik), 1968/69/2017,
Installationsansicht in der Landesgalerie Linz, 2017
© Nachlass Roland Goeschl,
Foto: Paul Kranzler, Linz

 

Landesgalerie Linz

Spielraum. Kunst, die sich verändern lässt

Kindereröffnung / Eröffnung, Kinder / Familien
14:00 Uhr
So, 15. Okt. 2017

Kindereröffnung

So, 15. Okt. 2017, 14 – 16 Uhr

An diesem Nachmittag stellt die Landesgalerie Linz den Spieltrieb des jungen Publikums auf die Probe.

Landesgalerie Linz

"Spielraum. Kunst, die sich verändern lässt"

Kindereröffnung / Eröffnung, Kinder / Familien
14:00 Uhr
So, 15. Okt. 2017

BITTE BERÜHREN! An diesem Nachmittag stellt die Landesgalerie Linz den Spieltrieb des jungen Publikums spielerisch auf die Probe: In der Ausstellung „Spielraum. Kunst die sich verändern lässt“ wird gespielt: Drehen, Aufklappen, Rollen, Stecken, Zerlegen und Neu-Zusammenbauen! Spielfreudige Familien kommen in der Ausstellung mit historischer wie zeitgenössischer partizipativer Kunst und bei Kreativstationen mit ihrer eigenen Verspieltheit in Berührung.

Eintritt frei!
Für Familien mit Kindern ab |
ab 3 Jahren!
Programm | Familienrundgänge | Kreativstationen
Maximale Teilnehmer/innenanzahl bei Führungen |
20 Personen
Information | 0732/ 77 20 522 22 (Mo bis Fr von 8.00 bis 12.00  Uhr) oder kulturvermittlung@landesmuseum.at

Veranstaltungen im Oktober

Landesgalerie Linz

"Spielraum. Kunst, die sich verändern lässt"

Senior/innenführung / Führung
14:00 Uhr
Do, 05. Okt. 2017

Berührung erwünscht! Kunstinteressierte Senior/innen erleben veränderbare Kunstobjekte, die zwischen 1950 und 1975 speziell für die „Betrachter/innen-Partizipation“ konzipiert wurden. „Interaktion“, „Raum-Zeit-Verhältnis“ und das politisch folgenschwere Jahr 1968 sind charakterisierende Schlagwörter dieser Kunstform, die ihren Höhepunkt Ende der 1960’er erlebte.

Termin | Donnerstag, der 5. Oktober von 14.00 bis 15.00 Uhr
Führungstarif | € 3,- pro Person | Senior/innen ab dem 60. Lebensjahr frei!
Maximale Teilnehmer/innenanzahl | 20 Personen
Information | +43 (0)732 7720 522 22 (Mo bis Fr von 9.00 bis 13.00 Uhr) oder kulturvermittlung@landesmuseum.at

Foto:
Mary Vieira, polyvolume, 1953/66
© Isisuf – Archivio Mary Vieira, Milano

Landesgalerie Linz

"Spielraum. Kunst, die sich verändern lässt"

Führung
19:00 Uhr
Do, 05. Okt. 2017

SPIELRAUM
KUNST, DIE SICH VERÄNDERN LÄSST

5. OKT. 2017 — 14. JÄN. 2018
LANDESGALERIE LINZ
2. STOCK UND GOTISCHES ZIMMER

Die Ausstellung „SPIELRAUM. Kunst, die sich verändern lässt“ vereint Arbeiten von 59 internationalen Künstler/innen, deren Besonderheit ihre Variabilität ist. Der historische Ausstellungsbereich – der Fokus liegt dabei auf der Zeit von 1960 – 1975 – widmet sich einer speziellen kinetischen Kunstform, die sich durch die Verwendung einer geometrischen Formensprache auszeichnet.
Dabei kann das Kunstwerk stets aufs Neue von den Betrachtenden in seiner Erscheinungsweise verändert werden. Mittels verstellbarer, auf Scharnieren oder Achsen montierter Partien, versetzbarer Bauteile, Magnet- und Steckelementen oder anderer Mechanismen regen die Künstler/innen das Publikum zum
Mitgestalten an.
Das Ausstellungsprojekt präsentiert der Öffentlichkeit die breite Vielfalt dieser Kunstform mit einer großen Auswahl an Exponaten internationaler
Provenienz. Daneben werden auch wissenschaftliche, soziale und politische Hintergründe, die zum variablen Kunstwerk geführt haben, thematisiert. In speziellen „Spiel-Räumen“ wird dem Publikum die Möglichkeit gegeben, ausgewählte Exponate zu verändern. Im Gotischen Zimmer erwartet die Besucher/
innen ein aktueller Ausstellungsbereich, der exemplarisch mit bespielbaren und installativen Werken darstellt, wie zeitgenössische Künstler/innen auf Aspekte der Veränderbarkeit und der spielerischen Annäherung an Kunst reagieren.

Zur Ausstellung erscheint der Katalog „SPIELRAUM. Kunst, die sich verändern lässt“ im Wienand Verlag, Köln.

Foto:
Mary Vieira, polyvolume, 1953/66
© Isisuf – Archivio Mary Vieira, Milano

Landesgalerie Linz

Lange Nacht der Museen

in der Landesgalerie Linz / Führung, Vortrag, Kinder / Familien, Jugendliche / Erwachsene, Ausstellung, Sonderausstellung, Veranstaltung
18:00 Uhr
Sa, 07. Okt. 2017

BITTE BERÜHREN! Spielräume stellen den nächtlichen Spieltrieb von Besucher/innen auf die Probe: In der Ausstellung „Spielraum. Kunst die sich verändern lässt“ dreht sich alles ums Drehen, Stecken, Rollen, Aufklappen, Zerlegen und Neu-Zusammenbauen! Variable partizipative Objekte aus den 1950’ern bis 1975’ern wie zeitgenössische Spielstrategien, interaktive Räume und Raumkonzepte lassen Spielfreudige buchstäblich mit Kunst in Berührung kommen.

Termin | Samstag, der 7. Oktober 2017 von 18.00 bis 24.00 Uhr (?)
Programm | Kunst zum Angreifen | Familienrundgang | Gemütliche Lounge mit Musik
Rundgang „Kunst zum Angreifen“ |
20.00, 21.00, 22.00, 23.00 Uhr (Dauer 30 Min.)
Familienrundgang „Kunst zum Angreifen“ | 18.30, 19.30, 20.30 Uhr (Dauer 30 Min.)
Für Familien mit Kindern | Ab 5 Jahren!
Maximale Teilnehmer/innenanzahl bei Führungen | 20 Personen
Information | +43 (0)732 7720 522 22 (Mo bis Fr von 9.00 bis 13.00 Uhr) oder kulturvermittlung@landesmuseum.at

Veranstaltungen im Oktober

Schlossmuseum Linz, Landesgalerie Linz, Freilichtmuseum Sumerauerhof St. Florian

Lange Nacht der Museen

im Schlossmuseum Linz, in der Landesgalerie Linz und im Sumerauerhof St. Florian / Kinder / Familien, Jugendliche / Erwachsene, Führung, Veranstaltung
18:00 Uhr
Sa, 07. Okt. 2017

Programm Schlossmuseum Linz:

In dieser Nacht steht das Schlossmuseum ganz unter dem Motto „Oberösterreich ist spannend“.
Kurzführungen, eine Kreativstation für die ganze Familie und Krimilesungen lassen den Besuch im Schlossmuseum zu einem aufregenden Erlebnis werden.

Rätselhaftes: Kakapos und Regenwürmer im Museum?
Mit Kurzführungen und einer Kreativstation in der Sonderausstellung  „Wir sind Oberösterreich“ können sich große und kleine Besucherinnen und Besucher auf die Spuren von Abenteurern, Forscherinnen, Entdeckern und Erfindern begeben und eintauchen in Fantastisches und Magisches aus der Welt der Kunst.

Überraschungsrundgang:
Zudem lassen sich bei einem 30-minütigen geführten Rundgang  durch die Sammlungen des Hauses „rätselhafte“ Objekte entdecken.

Krimilesung in der Waffensammlung:
Die in Oberösterreich lebende Autorin, Moderatorin und Journalistin Frau Beate Maxian  liest in zwei halbstündigen Lesungen aus zwei ihrer Oberösterreich-Krimis:
"Tod dem Knecht“, ein „Attersee-Krimi“
„Dirndlkrieg“ aus „Mord in Oberösterreich“
19.30 Uhr
20.30 Uhr

Kreativstation in der Sonderausstellung „Wir sind Oberösterreich“:
18.00 Uhr bis 22.00 Uhr

Kurzführungen für Familien in der Sonderausstellung  „Wir sind Oberösterreich“:
18.00 bis 18.30 Uhr
19.00 bis 19.30 Uhr
20.00 bis 20.30 Uhr

Überraschungsrundgänge „Rätselhafte Objekte“:
20.15 bis 20.45 Uhr
21.15 bis 21.45 Uhr
22.15 bis 22.45 Uhr

Information | +43 (0)732 7720 523 46 oder 47 (Mo bis Fr von 8.00 bis 12.00 Uhr) oder schloss@landesmuseum.at


Programm Landesgalerie Linz:

Programm | Kunst zum Angreifen | Familienrundgang | Gemütliche Lounge mit Musik
 Rundgang „Kunst zum Angreifen“ | 20.00, 21.00, 22.00, 23.00 Uhr (Dauer 30 Min.)
Familienrundgang „Kunst zum Angreifen“ | 18.30, 19.30, 20.30 Uhr (Dauer 30 Min.)
Für Familien mit Kindern | Ab 5 Jahren!
Maximale Teilnehmer/innenanzahl bei Führungen | 20 Personen
Information | +43 (0)732 7720 522 22 (Mo bis Fr von 9.00 bis 13.00 Uhr) oder kulturvermittlung@landesmuseum.at

Programm Freilichtmuseum Sumerauerhof St. Florian:

SONDERAUSSTELLUNG „70 JAHRE HEIMAT - UND TRACHTENVEREINE IN OÖ.“ (18.00 UND 19.30 Uhr)
Kuratorenführungen Sumerauerhof mit Blick in die Ausstellung.

CRASHKURS SCHUHPLATTELN (19.00 Uhr)
Die Besucherinnen und Besucher erlernen von Profis die Grundbegriffe des Plattelns. Denn, wie Gustav Mahler schon sagte: Tradition ist die Weitergabe des Feuers und nicht die Anbetung der Asche!

Landesgalerie Linz

Lange Nacht der Museen

in der Landesgalerie Linz / Führung, Veranstaltung, Vortrag, Kinder / Familien, Jugendliche / Erwachsene, Sonderausstellung, Ausstellung
18:00 Uhr
Sa, 07. Okt. 2017

BITTE BERÜHREN! Spielräume stellen den nächtlichen Spieltrieb von Besucher/innen auf die Probe: In der Ausstellung „Spielraum. Kunst die sich verändern lässt“ dreht sich alles ums Drehen, Stecken, Rollen, Aufklappen, Zerlegen und Neu-Zusammenbauen! Variable partizipative Objekte aus den 1950’ern bis 1975’ern wie zeitgenössische Spielstrategien, interaktive Räume und Raumkonzepte lassen Spielfreudige buchstäblich mit Kunst in Berührung kommen.

Termin | Samstag, der 7. Oktober 2017 von 18.00 bis 24.00 Uhr (?)
Programm | Kunst zum Angreifen | Familienrundgang | Gemütliche Lounge mit Musik
Rundgang „Kunst zum Angreifen“ |
20.00, 21.00, 22.00, 23.00 Uhr (Dauer 30 Min.)
Familienrundgang „Kunst zum Angreifen“ | 18.30, 19.30, 20.30 Uhr (Dauer 30 Min.)
Für Familien mit Kindern | Ab 5 Jahren!
Maximale Teilnehmer/innenanzahl bei Führungen | 20 Personen
Information | +43 (0)732 7720 522 22 (Mo bis Fr von 9.00 bis 13.00 Uhr) oder kulturvermittlung@landesmuseum.at

Landesgalerie Linz

"Spielraum. Kunst, die sich verändern lässt"

Familienführung / Kinder / Familien
15:00 Uhr
So, 08. Okt. 2017

Museum ist langweilig, da darf man nichts berühren? Denkste! BITTE BERÜHREN heißt es in der Ausstellung „Spielraum. Kunst die sich verändern lässt“: Drehen, Aufklappen, Rollen, Stecken, Zerlegen und Neu-Zusammenbauen! Mit variablen und partizipativen Objekten aus den 1950’ern bis 1975’ern, zeitgenössischen Spielstrategien, interaktiven Räumen und bezaubernden Raumkonzepten stellt die Landesgalerie den Spieltrieb von Familien mit Kindern spielerisch auf die  Probe!

Termin | Sonntag, der 8. Oktober 2017 von 15.00 bis 15.50 Uhr
Termine Kinderkulturwoche 2017
Sonntag, der 22. Oktober 2017 | 13.00 und 15.00 Uhr (Dauer 50 Min.)

Sonntag, der 29. Oktober 2017 | 13.00 und 15.00 Uhr (Dauer 50 Min.)
Für Familien mit Kindern | Ab 5 Jahren!
Maximale Teilnehmer/innenanzahl | 20 Personen
Information | +43 (0)732 7720 522 22 (Mo bis Fr von 9.00 bis 13.00 Uhr) oder kulturvermittlung@landesmuseum.at

Veranstaltungen im Oktober

Landesgalerie Linz

Lange Nacht der Museen

in der Landesgalerie Linz / Führung, Vortrag, Kinder / Familien, Jugendliche / Erwachsene, Ausstellung, Sonderausstellung, Veranstaltung
18:00 Uhr
Sa, 07. Okt. 2017

BITTE BERÜHREN! Spielräume stellen den nächtlichen Spieltrieb von Besucher/innen auf die Probe: In der Ausstellung „Spielraum. Kunst die sich verändern lässt“ dreht sich alles ums Drehen, Stecken, Rollen, Aufklappen, Zerlegen und Neu-Zusammenbauen! Variable partizipative Objekte aus den 1950’ern bis 1975’ern wie zeitgenössische Spielstrategien, interaktive Räume und Raumkonzepte lassen Spielfreudige buchstäblich mit Kunst in Berührung kommen.

Termin | Samstag, der 7. Oktober 2017 von 18.00 bis 24.00 Uhr (?)
Programm | Kunst zum Angreifen | Familienrundgang | Gemütliche Lounge mit Musik
Rundgang „Kunst zum Angreifen“ |
20.00, 21.00, 22.00, 23.00 Uhr (Dauer 30 Min.)
Familienrundgang „Kunst zum Angreifen“ | 18.30, 19.30, 20.30 Uhr (Dauer 30 Min.)
Für Familien mit Kindern | Ab 5 Jahren!
Maximale Teilnehmer/innenanzahl bei Führungen | 20 Personen
Information | +43 (0)732 7720 522 22 (Mo bis Fr von 9.00 bis 13.00 Uhr) oder kulturvermittlung@landesmuseum.at

Veranstaltungen im Oktober

Landesgalerie Linz

Lange Nacht der Museen

in der Landesgalerie Linz / Führung, Veranstaltung, Vortrag, Kinder / Familien, Jugendliche / Erwachsene, Sonderausstellung, Ausstellung
18:00 Uhr
Sa, 07. Okt. 2017

BITTE BERÜHREN! Spielräume stellen den nächtlichen Spieltrieb von Besucher/innen auf die Probe: In der Ausstellung „Spielraum. Kunst die sich verändern lässt“ dreht sich alles ums Drehen, Stecken, Rollen, Aufklappen, Zerlegen und Neu-Zusammenbauen! Variable partizipative Objekte aus den 1950’ern bis 1975’ern wie zeitgenössische Spielstrategien, interaktive Räume und Raumkonzepte lassen Spielfreudige buchstäblich mit Kunst in Berührung kommen.

Termin | Samstag, der 7. Oktober 2017 von 18.00 bis 24.00 Uhr (?)
Programm | Kunst zum Angreifen | Familienrundgang | Gemütliche Lounge mit Musik
Rundgang „Kunst zum Angreifen“ |
20.00, 21.00, 22.00, 23.00 Uhr (Dauer 30 Min.)
Familienrundgang „Kunst zum Angreifen“ | 18.30, 19.30, 20.30 Uhr (Dauer 30 Min.)
Für Familien mit Kindern | Ab 5 Jahren!
Maximale Teilnehmer/innenanzahl bei Führungen | 20 Personen
Information | +43 (0)732 7720 522 22 (Mo bis Fr von 9.00 bis 13.00 Uhr) oder kulturvermittlung@landesmuseum.at

Schlossmuseum Linz, Landesgalerie Linz, Freilichtmuseum Sumerauerhof St. Florian

Lange Nacht der Museen

im Schlossmuseum Linz, in der Landesgalerie Linz und im Sumerauerhof St. Florian / Kinder / Familien, Jugendliche / Erwachsene, Führung, Veranstaltung
18:00 Uhr
Sa, 07. Okt. 2017

Programm Schlossmuseum Linz:

In dieser Nacht steht das Schlossmuseum ganz unter dem Motto „Oberösterreich ist spannend“.
Kurzführungen, eine Kreativstation für die ganze Familie und Krimilesungen lassen den Besuch im Schlossmuseum zu einem aufregenden Erlebnis werden.

Rätselhaftes: Kakapos und Regenwürmer im Museum?
Mit Kurzführungen und einer Kreativstation in der Sonderausstellung  „Wir sind Oberösterreich“ können sich große und kleine Besucherinnen und Besucher auf die Spuren von Abenteurern, Forscherinnen, Entdeckern und Erfindern begeben und eintauchen in Fantastisches und Magisches aus der Welt der Kunst.

Überraschungsrundgang:
Zudem lassen sich bei einem 30-minütigen geführten Rundgang  durch die Sammlungen des Hauses „rätselhafte“ Objekte entdecken.

Krimilesung in der Waffensammlung:
Die in Oberösterreich lebende Autorin, Moderatorin und Journalistin Frau Beate Maxian  liest in zwei halbstündigen Lesungen aus zwei ihrer Oberösterreich-Krimis:
"Tod dem Knecht“, ein „Attersee-Krimi“
„Dirndlkrieg“ aus „Mord in Oberösterreich“
19.30 Uhr
20.30 Uhr

Kreativstation in der Sonderausstellung „Wir sind Oberösterreich“:
18.00 Uhr bis 22.00 Uhr

Kurzführungen für Familien in der Sonderausstellung  „Wir sind Oberösterreich“:
18.00 bis 18.30 Uhr
19.00 bis 19.30 Uhr
20.00 bis 20.30 Uhr

Überraschungsrundgänge „Rätselhafte Objekte“:
20.15 bis 20.45 Uhr
21.15 bis 21.45 Uhr
22.15 bis 22.45 Uhr

Information | +43 (0)732 7720 523 46 oder 47 (Mo bis Fr von 8.00 bis 12.00 Uhr) oder schloss@landesmuseum.at


Programm Landesgalerie Linz:

Programm | Kunst zum Angreifen | Familienrundgang | Gemütliche Lounge mit Musik
 Rundgang „Kunst zum Angreifen“ | 20.00, 21.00, 22.00, 23.00 Uhr (Dauer 30 Min.)
Familienrundgang „Kunst zum Angreifen“ | 18.30, 19.30, 20.30 Uhr (Dauer 30 Min.)
Für Familien mit Kindern | Ab 5 Jahren!
Maximale Teilnehmer/innenanzahl bei Führungen | 20 Personen
Information | +43 (0)732 7720 522 22 (Mo bis Fr von 9.00 bis 13.00 Uhr) oder kulturvermittlung@landesmuseum.at

Programm Freilichtmuseum Sumerauerhof St. Florian:

SONDERAUSSTELLUNG „70 JAHRE HEIMAT - UND TRACHTENVEREINE IN OÖ.“ (18.00 UND 19.30 Uhr)
Kuratorenführungen Sumerauerhof mit Blick in die Ausstellung.

CRASHKURS SCHUHPLATTELN (19.00 Uhr)
Die Besucherinnen und Besucher erlernen von Profis die Grundbegriffe des Plattelns. Denn, wie Gustav Mahler schon sagte: Tradition ist die Weitergabe des Feuers und nicht die Anbetung der Asche!

Veranstaltungen im November

Landesgalerie Linz

Spielraum. Kunst, die sich verändern lässt

Kunstgespräch / Veranstaltung
18:00 Uhr
Mi, 08. Nov. 2017

KUNSTGESPRÄCH

Mi, 8. Nov. 2017, 18 Uhr

„Variable Plastik in Österreich“
Peter Baum im Dialog mit Helmuth Gsöllpointner

Veranstaltungen im Oktober

Landesgalerie Linz

Lange Nacht der Museen

in der Landesgalerie Linz / Führung, Veranstaltung, Vortrag, Kinder / Familien, Jugendliche / Erwachsene, Sonderausstellung, Ausstellung
18:00 Uhr
Sa, 07. Okt. 2017

BITTE BERÜHREN! Spielräume stellen den nächtlichen Spieltrieb von Besucher/innen auf die Probe: In der Ausstellung „Spielraum. Kunst die sich verändern lässt“ dreht sich alles ums Drehen, Stecken, Rollen, Aufklappen, Zerlegen und Neu-Zusammenbauen! Variable partizipative Objekte aus den 1950’ern bis 1975’ern wie zeitgenössische Spielstrategien, interaktive Räume und Raumkonzepte lassen Spielfreudige buchstäblich mit Kunst in Berührung kommen.

Termin | Samstag, der 7. Oktober 2017 von 18.00 bis 24.00 Uhr (?)
Programm | Kunst zum Angreifen | Familienrundgang | Gemütliche Lounge mit Musik
Rundgang „Kunst zum Angreifen“ |
20.00, 21.00, 22.00, 23.00 Uhr (Dauer 30 Min.)
Familienrundgang „Kunst zum Angreifen“ | 18.30, 19.30, 20.30 Uhr (Dauer 30 Min.)
Für Familien mit Kindern | Ab 5 Jahren!
Maximale Teilnehmer/innenanzahl bei Führungen | 20 Personen
Information | +43 (0)732 7720 522 22 (Mo bis Fr von 9.00 bis 13.00 Uhr) oder kulturvermittlung@landesmuseum.at

Schlossmuseum Linz, Landesgalerie Linz, Freilichtmuseum Sumerauerhof St. Florian

Lange Nacht der Museen

im Schlossmuseum Linz, in der Landesgalerie Linz und im Sumerauerhof St. Florian / Kinder / Familien, Jugendliche / Erwachsene, Führung, Veranstaltung
18:00 Uhr
Sa, 07. Okt. 2017

Programm Schlossmuseum Linz:

In dieser Nacht steht das Schlossmuseum ganz unter dem Motto „Oberösterreich ist spannend“.
Kurzführungen, eine Kreativstation für die ganze Familie und Krimilesungen lassen den Besuch im Schlossmuseum zu einem aufregenden Erlebnis werden.

Rätselhaftes: Kakapos und Regenwürmer im Museum?
Mit Kurzführungen und einer Kreativstation in der Sonderausstellung  „Wir sind Oberösterreich“ können sich große und kleine Besucherinnen und Besucher auf die Spuren von Abenteurern, Forscherinnen, Entdeckern und Erfindern begeben und eintauchen in Fantastisches und Magisches aus der Welt der Kunst.

Überraschungsrundgang:
Zudem lassen sich bei einem 30-minütigen geführten Rundgang  durch die Sammlungen des Hauses „rätselhafte“ Objekte entdecken.

Krimilesung in der Waffensammlung:
Die in Oberösterreich lebende Autorin, Moderatorin und Journalistin Frau Beate Maxian  liest in zwei halbstündigen Lesungen aus zwei ihrer Oberösterreich-Krimis:
"Tod dem Knecht“, ein „Attersee-Krimi“
„Dirndlkrieg“ aus „Mord in Oberösterreich“
19.30 Uhr
20.30 Uhr

Kreativstation in der Sonderausstellung „Wir sind Oberösterreich“:
18.00 Uhr bis 22.00 Uhr

Kurzführungen für Familien in der Sonderausstellung  „Wir sind Oberösterreich“:
18.00 bis 18.30 Uhr
19.00 bis 19.30 Uhr
20.00 bis 20.30 Uhr

Überraschungsrundgänge „Rätselhafte Objekte“:
20.15 bis 20.45 Uhr
21.15 bis 21.45 Uhr
22.15 bis 22.45 Uhr

Information | +43 (0)732 7720 523 46 oder 47 (Mo bis Fr von 8.00 bis 12.00 Uhr) oder schloss@landesmuseum.at


Programm Landesgalerie Linz:

Programm | Kunst zum Angreifen | Familienrundgang | Gemütliche Lounge mit Musik
 Rundgang „Kunst zum Angreifen“ | 20.00, 21.00, 22.00, 23.00 Uhr (Dauer 30 Min.)
Familienrundgang „Kunst zum Angreifen“ | 18.30, 19.30, 20.30 Uhr (Dauer 30 Min.)
Für Familien mit Kindern | Ab 5 Jahren!
Maximale Teilnehmer/innenanzahl bei Führungen | 20 Personen
Information | +43 (0)732 7720 522 22 (Mo bis Fr von 9.00 bis 13.00 Uhr) oder kulturvermittlung@landesmuseum.at

Programm Freilichtmuseum Sumerauerhof St. Florian:

SONDERAUSSTELLUNG „70 JAHRE HEIMAT - UND TRACHTENVEREINE IN OÖ.“ (18.00 UND 19.30 Uhr)
Kuratorenführungen Sumerauerhof mit Blick in die Ausstellung.

CRASHKURS SCHUHPLATTELN (19.00 Uhr)
Die Besucherinnen und Besucher erlernen von Profis die Grundbegriffe des Plattelns. Denn, wie Gustav Mahler schon sagte: Tradition ist die Weitergabe des Feuers und nicht die Anbetung der Asche!

Veranstaltungen im Oktober

Landesgalerie Linz

Lange Nacht der Museen

in der Landesgalerie Linz / Führung, Vortrag, Kinder / Familien, Jugendliche / Erwachsene, Ausstellung, Sonderausstellung, Veranstaltung
18:00 Uhr
Sa, 07. Okt. 2017

BITTE BERÜHREN! Spielräume stellen den nächtlichen Spieltrieb von Besucher/innen auf die Probe: In der Ausstellung „Spielraum. Kunst die sich verändern lässt“ dreht sich alles ums Drehen, Stecken, Rollen, Aufklappen, Zerlegen und Neu-Zusammenbauen! Variable partizipative Objekte aus den 1950’ern bis 1975’ern wie zeitgenössische Spielstrategien, interaktive Räume und Raumkonzepte lassen Spielfreudige buchstäblich mit Kunst in Berührung kommen.

Termin | Samstag, der 7. Oktober 2017 von 18.00 bis 24.00 Uhr (?)
Programm | Kunst zum Angreifen | Familienrundgang | Gemütliche Lounge mit Musik
Rundgang „Kunst zum Angreifen“ |
20.00, 21.00, 22.00, 23.00 Uhr (Dauer 30 Min.)
Familienrundgang „Kunst zum Angreifen“ | 18.30, 19.30, 20.30 Uhr (Dauer 30 Min.)
Für Familien mit Kindern | Ab 5 Jahren!
Maximale Teilnehmer/innenanzahl bei Führungen | 20 Personen
Information | +43 (0)732 7720 522 22 (Mo bis Fr von 9.00 bis 13.00 Uhr) oder kulturvermittlung@landesmuseum.at

Downloads

Einladungsfolder zur Ausstellung

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weiterlesen …