toplink
Seite 20-21Klasse Kunst in 3D.jpg

Vermittlungsprogramme

Gruppen & Schulen

Zu den Dauerausstellungen und den aktuellen Sonderausstellungen werden pädagogische Vermittlungsprogramme erarbeitet. Anschauungsmaterialien, Spiele und Aufträge lockern die Rundgänge auf und sollen den Kindern und Jugendlichen erleichtern, die Ausstellungen mit allen Sinnen zu erleben. Die vorbereiteten Behelfe werden je nach Alter, Wissen und Interesse der Schülerinnen und Schüler eingesetzt.

Zweistündige Werkstätten bieten zusätzlich zum Ausstellungsrundgang die Möglichkeit, das Erfahrene in einem Workshop praktisch umzusetzen.

Gruppen ab 16 Personen werden im Regelfall geteilt, damit eine hohe Qualität der Programme gewährleistet ist.

  • Freier Eintritt für Schüler/innen im Klassenverband
  • Führungskarte (1 h): € 3,-
  • Führungskarte (1,5 h): € 4,-
  • Führung & Workshop (2 h): € 5,-


Wichtiger Hinweis:
Bitte melden Sie sich zwei Wochen vor dem gewünschten Termin an.
Informationen zur Abmeldung.

Weitere Informationen sowie ein Preisangebot können Sie telefonisch oder per E-Mail einholen. Gerne stehen wir Ihnen auch bei der Zusammenstellung eines Programms zur Verfügung.

Schulklassen und Gruppen, die unsere Häuser (Schlossmuseum, Landesgalerie, Biologiezentrum) ohne Kunstvermittlung besuchen möchten, sind herzlich willkommen. Sie werden gebeten, Ihren Besuch bei uns zwei Wochen vorher anzumelden, damit wir einen störungsfreien Ablauf für alle Besucher/innen unserer Häuser organisieren können.

Kontakt - Kulturvermittlung

 

Vermittlungsprogramme und didaktische Begleitkonzepte

Didaktische Begleitprogramme für Pädagoginnen und Pädagogen zu den Ausstellungen in der Landesgalerie:

Didaktische Begleitprogramme für Pädagoginnen und Pädagogen zu den Ausstellungen im Biologiezentrum

Flechten - Farbe, Gift und Medizin

Didaktische Begleitprogramme für Pädagoginnen und Pädagogen zu den Ausstellungen in den Außenstellen

Kubinhaus: Auf den Spuren von Alfred Kubin

Anton-Bruckner-Museum: Bruckner mobil

 

Infoveranstaltungen für Pädagoginnen und Pädagogen

Die didaktischen Begleitprogramme für Pädagoginnen und Pädagogen werden jeweils am Beginn einer Ausstellung vorgestellt. In diesen Spezialveranstaltungen werden die neue Ausstellung und die didaktischen Kulturvermittlungskonzepte vorgestellt.

Die Veranstaltungen finden in Zusammenarbeit mit der Pädagogischen Hochschule Oberösterreich statt und werden als Fortbildungsveranstaltungen angerechnet. Teilnehmer/innen, die eine Reiserechnung legen, müssen sich in die während der Veranstaltung aufliegende Teilnehmerliste eintragen.

  • APS: Reiserechnung kann gelegt werden (Ersatz für das billigste öffentliche Verkehrsmittel / keine Tagesgebühr).
  • AHS und BHS: Reiserechnung kann mit Genehmigung der Schuldirektion gelegt werden.


Termine für Informationsveranstaltungen finden Sie in "Was ist los".
Die didaktischen Begleitprogramme für Pädagoginnen und Pädagogen finden Sie am Seitenende.

 

Aktion Schule und Museum

Nutzen Sie die GRATIS Busfahrten für einen Besuch im Oberösterreichischen Landesmuseum. Mehrere Ausstellungen pro Jahr werden durch diese Aktion mit Freifahrten in das Museum gefördert.

Kontaktieren Sie dafür die Kulturdirektion
T +43 (0)732 7720 15 48 1

 

ViM – Vorschulkinder im Museum

Die Faszination fürs Museum wollen wir bereits bei den jüngsten Besucherinnen und Besuchern wecken. Deswegen bieten wir seit 1979 kostenlose Programme für Kindergärten und Vorschulen an. Das Angebot wird von unserer Kindergartenpädagogin Rosalinde Machatschek geplant und durchgeführt.

Bitte bereiten Sie mit Ihren Kindern Namenskärtchen vor und beachten Sie, die Höchstteilnehmerzahl von 15 Kindern pro Gruppe nicht zu überschreiten.

Semesterprogramm

 

 

 


Museum der Kulturen / Ein Projekt des Oö. Landesmuseums

Die Gesellschaft zur Förderung des Oberösterreichischen Landesmuseums finanziert nicht nur wertvolle Ankäufe für das Museum. Sie unterstützt das Museum heuer erstmals auch in seinen bildungspolitischen Aufgaben. Mit dem Projekt "Museum der Kulturen" öffnet sich das Oberösterreichsiche Landesmuseum verstärkt unterschiedlichen Kulturen und Sprachen - ein Ansinnen, das auch die Unterstützung der Förderinnen und Förderer gefunden hat.

Ziel des Projektes ist, das Museum als Lernort zu etablieren und einem jungen Publikum zu öffnen. Sprach- und Kostenbarrieren sollen fallen, ein interkultureller Austausch soll im Mittelpunkt stehen.
Dazu werden ab Anfang März 2015 Unterrichtsmaterialien und  Workshop-Freikarten für Schülerinnen und Schüler zu den aktuellen Ausstellungen im Schlossmuseum  angeboten.

Unterrichtsmaterialen „Natur Oberösterreich“ zum Download

Natur Oberösterreich Arbeitsblätter

Natur Oberösterreich LehrerInneninformation für Arbeitsaufträge

Natur Oberösterreich Vorlagen für SchülerInnenaufträge

 

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weiterlesen …