toplink
Digitalisierung.JPG

Zobodat

Zoologisch Botanische Datenbank

ZOBODAT ist eine digital organisierte, biogeographische Datenbank, einschließlich Analyse-, Dokumentations- und Kommunikationseinrichtung. 1972 von Univ.-Prof. Dr. Ernst Rudolf Reichl gegründet, wurde ZOBODAT 1999 vom Land Oberösterreich übernommen und hat ihren Sitz am Biologiezentrum Linz des Oberösterreichischen Landesmuseums.

Die Datenbank beinhaltet Daten zur Verbreitung von Tier- und Planzenarten und diverse unterstützende digitale Bibliotheken. Die Mehrzahl der Daten bezieht sich traditionell auf Insekten und geographisch auf Österreich. ZOBODAT ist aber für alle Organismengruppen und weltweit einsetzbar.

Als neu gesetzte Ziele wurden neben den traditionellen Verbreitungsdarstellungen auf Landkarten, anwenderfreundliche Analysemöglichkeiten erarbeitet, die rasche Abfragen zu Informationen über Arten, geographische Gebiete und gebietsspezifische Naturschutzfragen ermöglichen.

Abgestufte Benutzerzugänge ermöglichen einen differenzierten Datenschutz. ZOBODAT soll zu einem benutzerfreundlichen Informationssystem für Wissenschaft, Naturschutz und Öffentlichkeit ausgebaut werden.

Leiter: Univ.-Prof. Dr. Ernst Rudolf Reichl (1972 - 1994), Dipl.-Ing. Michael Malicky (1994 - 1999), Dr. Gerhard Aubrecht & Dipl.-Ing. Michael Malicky (1999 - 2013), Dipl.-Ing. Michael Malicky (ab 2014).
Sitz: Johannes Kelpler Universität Linz (1972 - 1992), Forschungsinstitut für Umweltinformatik (1992 - 1999), Biologiezentrum Linz des Oberösterreichischen Landesmuseums (seit 1999).

IBM 1130 - Tischrechner (1972 - 1975)
IBM 370 - Mainframe (1975 - 1993)
Software: TSO, PL/I, FORTRAN
Intel 80486 - Personal Computer (1993 - 1999)
Software: Windows NT, Oracle, PLSQL, C
Intel Dual PII 350 - Datenbankserver, Intel PII 400 - Webserver (1999 - 2002)
AMD Dual Athlon 1600 - Datenbankserver, Intel P4 2000 - Webserver (2002 - 2009)
Intel Dual Xeon - Datenbankserver (seit 2009)
Software: Ubuntu Linux, Postgresql, Grass GIS, Apache Webserver, PHP

  • Doppelreiter A. (1979): Mehrzweckauswertungsprogramm für eine relationale Datenbank - ZOODAT. - Diplomarbeit Univ. Linz, Österreich, 136 pp.
  • Konya M. (1984): Programmsystem zur Erzeugung kartographischer Auswertungen aus der Datenbank ZOODAT. - Diplomarbeit Univ. Linz, Österreich, 130 pp.
  • Walter W. (1985): Reorganisation einer relationalen Datenbank nach dem Anwendungsprofil am Beispiel der Tiergeographischen Datenbank Österreichs ZOODAT. - Diplomarbeit Univ. Linz, Österreich, 210 pp.
  • Malicky M. (1998): Neue Konzepte und Methoden für die tiergeographische Datenbank Österreichs - ZOODAT. - Diplomarbeit Univ. Linz, Österreich, 124 pp.
  • Reichl E.R. (1992): Verbreitungsatlas der Tierwelt Österreichs. Band 1: Lepidoptera - Diurna. Tagfalter. - 6 pp. (unpaginiert), 206 Verbreitungskarten, 10 Farbtafeln + 10 pp. Legenden, Eigenverlag Forschungsinstitut für Umweltinformatik, Linz, Österreich.
  • Reichl E.R. (1994): Verbreitungsatlas der Tierwelt Österreichs. Band 2: Lepidoptera - Sphinges/Bombyces. Schwärmer- und Spinnerartige Nachtfalter. - 176 pp., 8 Farbtafeln + 8 pp. Legenden, 7 pp. Register, Eigenverlag Forschungsinstitut für Umweltinformatik, Linz, Österreich.
  • Malicky M., Hauser E., Huemer P. & C. Wieser (2000): Verbreitungsatlas der Tierwelt Österreichs: Noctuidae sensu classico. - Stapfia 74: 276 pp., 24 Farbtafeln.
  • Huemer P. & M. Malicky (eds.) (2009): Verbreitungsatlas der Tierwelt Österreichs: Lepidoptera, Geometridae. - Denisia 28: 192 pp.
Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weiterlesen …