toplink

Was ist los?

Veranstaltungen im November

Schlossmuseum Linz
14:00 Uhr
So, 4. Nov 2018
Biologiezentrum Linz

Ghupft wia gsprunga - Heuschrecken und ihre Verwandten im Biologiezentrum

für Familien / Führung, Kinder / Familien
15:00 Uhr
So, 4. Nov 2018

Familienführung „‘Ghupft wia gsprunga‘ – Heuschrecken und ihre Verwandten im Biologiezentrum“

Alles hüpft und singt, seit Heuschrecken und einige ihrer nahen Verwandten in die Terrarien des Biologiezentrums Linz eingezogen sind. Von Platon einst verzauberte Musen genannt, laden ihre Gesänge auch heute noch an lauschigen Sommerabenden zum Träumen ein. Doch wie entsteht eigentlich ihr charakteristisches Zirpen? Haben Heuschrecken Ohren und wenn ja, wo? Bei einem interaktiven Rundgang tauchen Familien in den Mikrokosmos ein und erleben die abenteuerliche Welt der Schrecken hautnah!

Termin | Sonntag, der 4. November 2018 um 15 Uhr (50 Min.)
Eintritt | Mit der OÖ-Familienkarte freier Eintritt und freies Vermittlungsangebot am ersten Sonntag im Monat!
Führungstarif | € 3,- pro Person
Für Familien mit Kindern ab | 5 Jahren
Maximale Teilnehmer/innenanzahl | 20 Personen

Information und Kontakt | T + 43 (0) 732/7720 52100 (Di-Fr von 8-12 Uhr) oder bio.portier@landesmuseum.at

Landesgalerie Linz
15:00 Uhr
So, 4. Nov 2018
Schlossmuseum Linz
15:15 Uhr
So, 4. Nov 2018
Biologiezentrum Linz
16:00 Uhr
So, 4. Nov 2018

Ökoparkführung „Totes Holz“
mit Univ.-Doz. DI Dr. Martin Pfosser

Abgestorbenes „totes“ Holz spielt nicht nur im Kreislauf der Natur eine wichtige Rolle – Totholz wird durch eine Vielzahl von Organismen genutzt, die sich im Laufe der Evolution an diesen Lebensraum angepasst haben.
Abgestorbene Äste und blattlose Bäume werden auch in der bildenden Kunst oft als Symbol für Tod und Vergänglichkeit eingesetzt. Passend zu der Zeit von Allerheiligen und Allerseelen wird dieses Thema sowohl aus naturwissenschaftlicher als auch kultureller Seite beleuchtet.

Termin | Sonntag, der 4. November 2018 um 16 Uhr
Führungstarif | € 3,- pro Person
Maximale Teilnehmer/innenanzahl | 20 Personen

Information und Kontakt | T + 43 (0) 732/7720 52100 (Di-Fr von 8-12 Uhr) oder bio.portier@landesmuseum.at

 

Biologiezentrum Linz
19:00 Uhr
Di, 6. Nov 2018

VORTRAG Di, 6. 11. 2018, 19.00 Uhr
Dr.in Cathrin PFAFF, Wien

Was uns Ohren über die Vergangenheit erzählen

Wirbeltiere sind in ihren Lebensweisen sehr vielfältig. Allen gemeinsam ist eine Ohrregion, die zum Hören, aber auch als Gleichgewichtsorgan dient. Durch ihre Erforschung können wir nicht nur Verwandtschaftsverhältnisse zwischen Arten aufdecken, sondern auch die Bewegungsweisen der Tiere besser verstehen. Mittels moderner medizinischer Technik ist es uns heute möglich, auch kostbare Fossilien zu untersuchen, die uns einen Blick in eine längst vergangene Zeit ermöglichen. Dr.in Cathrin Pfaff berichtet über ihre Forschungsergebnisse an der Universität Wien.

Foto:
Mikro-CT-Scan eines Säugerohrs © C. Pfaff

Seite 6 von 31

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weiterlesen …