toplink

Was ist los?

Veranstaltungen im September

Schlossmuseum Linz
14:00 Uhr
So, 23. Sep 2018
Schlossmuseum Linz
15:15 Uhr
So, 23. Sep 2018
Biologiezentrum Linz
09:00 Uhr
Di, 25. Sep 2018

Forscherwochen im Ökopark

Jede Menge zu entdecken gibt es im Ökopark: Die diesjährigen Forscherwochen stellen den Teich als Lebensraum in den Fokus naturkundlicher Ermittlungen: Schülerinnen und Schüler erforschen Sichtbares und Verborgenes auf und unter der Wasseroberfläche. Lupe, Becherlupe und eine Bestimmungstabelle helfen, eine Wasserprobe auf darin lebende Tiere zu untersuchen.

Termine | jeweils dienstags bis freitags 9 bis 17 Uhr | 18. bis 21. und 25. bis 28. September 2018
Information und Anmeldung | T + 43 (0) 732/7720 52100 (Mo-Fr von 8-12 Uhr) oder bio.portier@landesmuseum.at

Nähere Informationen: siehe PDF-Download

Schlossmuseum Linz

Zwischen den Kriegen. Oberösterreich 1918 - 1938

Informationsveranstaltung für PädagogInnen / Information
16:00 Uhr
Di, 25. Sep 2018

Informationsveranstaltung für Pädagog/innen
„Zwischen den Kriegen. Oberösterreich 1918–1938“

Zeitgeschichtliche Exponate erzählen von wirtschaftlichen, sozialen und politischen Entwicklungen der Zwischenkriegszeit. Interaktive Materialien, Schreibwerkstätten und ein dialogorientierter Denkraum führen in eine Zeit voller politischer – wie persönlicher – Spannungen.

Termin | Dienstag, der 25. September 2018 um 16 Uhr | Treffpunkt Foyer Schlossmuseum Linz
Vermittlungsprogramme ab | der 7. Schulstufe
Empfohlene Fächer | Deutsch, Geschichte, Politische Bildung, Philosophie, Psychologie

Information und Anmeldung
| T +43 (0) 732/7720 52346 (Mo-Fr 7.30-12 Uhr) oder schloss@landesmuseum.at

Kubin-Haus Zwickledt
19:00 Uhr
Fr, 28. Sep 2018

Pia Mühlbauer - Linien und Farben

Eröffnung am Freitag, 28. September 2018, um 19 Uhr im Kubin-Haus Zwickledt in Wernstein am Inn

Begrüßung: Dietmar Klinger Vizepräsident Kunstverein Passau
Künstlergespräch:
Buffet Ortsbäuerinnen Wernstein

Ausstellungsdauer 29. September bis 21. Oktober 2018

Eine Ausstellung des Kunstvereins Passau in Zusammenarbeit mit dem Oberösterreichischen Landesmuseum

Neben den schwarzen Bildern, die Pia Mühlbauer bekannt gemacht haben, zeichnet sich das Werk der 1953 in Arnschwang in der Oberpfalz geboren Künstlerin vor allem durch ihren sensiblen Umgang mit Farbe in Arbeiten auf Leinwand und Papier aus.
Die Ausstellung im Kubin-Haus präsentiert mit einer Serie von Aquarellen, die während eines längeren Aufenthalts in Norwegen entstanden sind, einen erfrischend locker komponierten Wechsel von Farbflächen und Linienstrukturen, die in ähnlicher Weise wie ihre schwarzen Pastellkreidezeichnungen durch ihre präzise Setzung beeindrucken. Bewegung und Rhythmus der Kompositionen orientieren sich am Vorbild der Natur und sind doch fern von Gegenständlichem. Vielmehr liegt den Malereien ein inneres Durchdringen der vorgefundenen Landschaft und der besonderen Licht- und Farbstimmungen zugrunde, das zur körperlichen Geste transformiert wird. Neben zarten Linien und flächigen Farbsetzungen bleiben unbearbeitete  Stellen stehen, die den Raum weit öffnen.
Die durch kräftige Farbigkeit charakterisierten Aquarelle stehen in der Ausstellung im Dialog mit Malereien in kühlen Grau- und Blautönen. Stärker dem zeichnerischen Duktus verhaftet, entstehen in diesen Serien volumenhafte Gebilde und vielschichtige Räume durch äußerst dicht gestaffelte, übereinandergesetzte Linien. Das Leichte und das Schwere finden in dieser Gegenüberstellung eine faszinierende Steigerung.
(Anjalie Chaubal)

Bild: Pia Mühlbauer, o.T., 2011, Aquarell auf Papier, 29,7 x 21 cm

Treffpunkt: 9 Uhr Ortsplatz Reichraming
09:00 Uhr
Sa, 29. Sep 2018

EXKURSION ZÖBELBODEN
Sa, 29. 9. 2018
Dr.in Gisela PRÖLL und Dr. Thomas DIRNBÖCK, Umweltbundesamt, Wien

Floristische Exkursion im Reichraminger Hintergebirge mit Besichtigung des Forschungsstandortes Zöbelboden

Die Exkursion führt in das Gebiet der Langzeit-Ökosystem-Beobachtung am Zöbelboden im Reichraminger Hintergebirge im Nationalpark Kalkalpen. Das Umweltbundesamt lädt zu einem Besuch dieses in Österreich einzigartigen Forschungsstandortes ein!

Neben der Besichtigung der Messeinrichtungen und Untersuchungsflächen werden wir im Rahmen dieser floristischen Exkursion das Gebiet auf der Suche nach interessanten Pflanzenarten durchstreifen.
Der Zöbelboden beherbergt die typische Artengarnitur  montaner Fichten-Tannen-Buchenwälder der Nördlichen Kalkalpen mit einigen Raritäten.

Treffpunkt: 9:00 Uhr Ortsplatz Reichraming
Mitzubringen: Verpflegung, witterungsangepasste Kleidung und Schuhwerk
Anmeldung: E-Mail an: arge.botanik@landesmuseum.at oder Tel.: 0650/7170683

Anmeldung unbedingt erforderlich!
Beschränkte Teilnehmerzahl: 15 Personen!

Foto:
Hanglage © M. Mirtl

Seite 9 von 32

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weiterlesen …