toplink

Was ist los?

Das gesuche Event ist bereits vorrüber und wird nicht mehr in der Liste angeführt.

Veranstaltungen im April

Landesgalerie Linz
Di, 24. Apr 2018

Auch in diesem Jahr vergibt die Energie AG den Klemens Brosch-Preis wieder in Kooperation mit der Landesgalerie Linz. Dieser Preis ist mit 4.000 Euro dotiert und wird von einer Fachjury vergeben. Ziel ist es, die Zeichnung als wichtiges Medium der Gegenwartskunst in den Mittelpunkt zu stellen. Er richtet sich speziell an junge Künstler/innen und versteht sich als Förderung und Anerkennung von herausragenden gegenwartsbezogenen Leistungen im Bereich der Zeichnung.

Um den Klemens Brosch-Preis kann sich jede Person bis zum 35. Lebensjahr (Jahrgang 1983 oder jünger) bewerben, die entweder aus Oberösterreich stammt oder hier seit mindestens vier Jahren ihren ständigen Wohnsitz und Mittelpunkt ihres Lebensinteresses hat.

Bewerbungen werden bis zum 20. Juni 2018 in der Landesgalerie Linz mittels Formular entgegen genommen, weitere Informationen erhalten Sie unter T +43 (0) 732/7720-52225 oder p.eidinger@landesmuseum.at

Brosch-Preis_Ausschreibung

Brosch-Preis_Anmeldeformular

Veranstaltungen im Juni

Landesgalerie Linz
Mo, 18. Jun 2018

Der Kreativwettbewerb Young at Art geht in eine neue Runde.
Auch heuer haben Kinder und Jugendliche im Alter von 8 bis 18 Jahren wieder die Möglichkeit ihrer Kreativität und Energie freien Lauf zu lassen.

Oberösterreichs Talentförderung für das junge Publikum gibt gestalterischen Geistern zwischen 8 und 18 Jahren die Chance ihre Kreativität auszuleben und sich in allen Techniken und Medien zu verwirklichen.

In drei Alterskategorien (8-11 Jahre, 12-15 Jahre, 16-18 Jahre) vergibt eine hochrangige Jury aus der oberösterreichischen Kunst- und Kulturlandschaft zahlreiche Preise, zudem kannst du selbst aktiv werden und hier deinen persönlichen Favoriten für den Publikumspreis wählen.

Als Preise winken den Siegern in den Kategorie 1 (8 bis 11 Jahre) die Teilnahme an einem Young at Art-Event in der Landesgalerie Linz, bestehend aus einem Rundgang durch die Ausstellung „Echt jetzt?! KLASSE Kunst 6“, einem Kreativworkshop im Atelier und einer schmackhaften Jause. Die Preisträger der Kategorie 2 (12 bis 15 Jahre) dürfen an einer mehrtägigen Young at Art-Kunstakademie im Schloss Traunsee teilnehmen.

Die Gewinner in der Kategorie  3 (16 bis 18 Jahre) arbeiten bei einem Workshop der Prager Fotoschule an ihren kreativen Skills und können im Atelierhaus Salzamt Linz mit jungen Künstlern ins Gespräch kommen. Der Hauptpreis in dieser Kategorie wird mit einer eigenen Ausstellung vom 14. Februar bis 3. März 2019 der ganz persönlichen Bilderwelten in der Landesgalerie Linz geehrt.

Der Gewinner des Tips-Publikumspreises, welcher über das Online-Voting entschieden wird darf sich über eine Ballonfahrt für 2 Personenfreuen.

Im Zeitraum vom 22. November 2018 bis 9. Jänner 2019 sind alle ausgezeichneten Kunstwerke im Rahmen einer Gruppenausstellung im Foyer der Landesgalerie Linz zu sehen.

Weitere Informationen finden Sie unter: https://www.tips.at/youngatart

Schlossmuseum Linz , Landesgalerie Linz , Biologiezentrum Linz

LUST AUF SCHULSCHLUSS! Der Sommerspass fängt dieses jahr schon im Juni an

Führung, Kinder / Familien, Workshop
10:30 Uhr
Di, 19. Jun 2018

SCHULSCHLUSS 2018 IM OBERÖSTERREICHISCHEN LANDESMUSEUM

Ab Dienstag, den 19. Juni 2018 bis Donnerstag, den 5. Juli 2018 jeweils im Zeitraum von 10 bis 13.30 Uhr verwandelt sich das Schlossmuseum Linz in ein offenes Areal voll Spannung, Rätselspaß und Aktivität!

FOLGENDE PROGRAMMPUNKTE KÖNNEN SIE MIT IHREN SCHULKLASSEN BESUCHEN:

- Forschungsstationen und kreative Werkstätten
  (zu den Themen „Zwischen den Kriegen. Oberösterreich 1918-1938“, „Natur Oberösterreich“, „Technik Oberösterreich“)
- begehbares Quiz im Areal des Schlossmuseums
- handlungsorientierte Aktivblätter für Schüler/- innen (zu den Themen „Zwischen den Kriegen. Oberösterreich 1918 – 1938“, 
  „Natur Oberösterreich“, „Technik Oberösterreich“, „Archäologie: Ur- und Frühgeschichte“,
  „Archäologie: Römerzeit“, „Das Leben zur Zeit der Ritter“)

Entspannung bietet der Rastplatz mit Aussicht. Es besteht zudem die Möglichkeit sich Picknick- Decken auszuleihen.
Das gesamte Angebot im Schlossmuseum Linz ist kostenlos!

Im Biologiezentrum Linz lassen Naturwerkstätten und Führungen zur aktuellen Sonderausstellung „Ghupft wia gsprunga – Heuschrecken und ihre Verwandten im Biologiezentrum“ naturverbundene Herzen höherspringen!

In der Landesgalerie Linz geht es unter anderem auch gruselig zu: Zusätzlich zum Vermittlungsprogramm in den Ausstellungen „Donaureise. Auf den Spuren von Inge Morath“ und „Alfred Seiland. IMPERIUM ROMANUM“ werden Taschenlampenführungen im verdunkelten Kubin-Kabinett angeboten.


KOSTEN FÜR SCHULSCHLUSS IM BIOLOGIEZENTRUM LINZ UND LANDESGALERIE LINZ:

Führungskarte (1 h)  € 3,–
Führungskarte (1,5 h)  € 4,–
Führung & Workshop (2 h) € 5,–


SCHLOSSMUSEUM LINZ T +43 (0)732 / 77 20-523 46 (Mo – Fr von 7.30 –12 Uhr) schloss@landesmuseum.at
BIOLOGIEZENTRUM LINZ T +43 (0)732 / 77 20-521 00 (Mo – Fr von 8 –12 Uhr) bio.portier@landesmuseum.at
LANDESGALERIE LINZ T +43 (0)732 / 77 20-522 22 (Di – Fr von 9 –13 Uhr) kulturvermittlung@landesmuseum.at

Landesgalerie Linz

Donaureise#Linz

Culture Connected Projekt von KulturKontaktAustria / Eröffnung
17:00 Uhr
Mi, 20. Jun 2018

Neun Frauen, acht Länder, ein Fluss: Unter dem Titel "Donaureise. Auf den Spuren von Inge Morath" präsentiert die Landesgalerie Linz einen fotografischen Roadtrip quer durch Europa. Auf einer Länge von 2800 Kilometern dokumentierten die Künstlerinnen ihre Sicht auf Menschen, Natur und Lebensthemen am Fluss. Diese Reise ist Anknüpfungspunkt dieses Projekts.
Im Linzer Stadtgebiet beträgt die Länge der Donau exakt 16,2 Kilometer, diesen Abschnitt erforschen die Schülerinnen und Schüler. Denn für die Stadt ist die Donau nicht nur Lebensraum vieler heimischen Tier- und Pflanzenarten, sondern sie ist auch ein Ort der Begegnung. Neben Promenade, Radweg und Industrie ist es vor allem auch die Kunst, die ihre Zeichen am Fluss hinterlassen hat. Die Skulpturen des "Forum Metall" aus den 1970er Jahren oder das "Mural Habor", beeindruckende Graffitis von internationalen KünstlerInnen, prägen die Ufer der Donau in Linz.

Die SchülerInnen erkunden die Donau und halten ihre Lieblingsorte mittels Fotografie, Video oder Audio fest. Sie besuchen den Hafen, treffen auf KünstlerInnen und Kulturinitiativen, führen Gespräche mit ExpertInnen aus den Bereichen der Natur- und Kulturgeschichte. Die SchülerInnen erforschen die Donauregion weiter, mit besonderem Blick auf mögliche Gegensätze (privat-öffentlich, urban-ländlich). Gemeinsam mit dem Kulturpartner erarbeiten die SchülerInnen Strategien für die eigene künstlerische Arbeit.
Ausgehend von den eigenen Lieblingsplätzen entwickeln die SchülerInnen alleine oder in Kleingruppen künstlerische Arbeiten zum Thema "Donau". Am Ende eröffnen die SchülerInnen eine Ausstellung mit ihren Arbeiten.

Weitere Informationen

Schlossmuseum Linz
14:00 Uhr
Do, 21. Jun 2018

Schutz und Unterschlupf in einer Behausung zu finden, war seit jeher menschliches Grundbedürfnis – deshalb gilt die Architektur als dritte Haut des Menschen. Soziale und kulturelle Bedingungen präg(t)en die Kultur des Wohnens, von der auch die Sammlungen des Oberösterreichischen Landesmuseums erzählen: Von Pfahlbauten über herrschaftliches Interieur bis zu prächtig gestalteten Bauernstuben und Küchen aus den 1950’er Jahren.

Termin | Für Senior/innen | Donnerstag, 21. Juni 2018 | 14 Uhr (50 Min.)
Termin | Sonntag, 17. Juni 2018 | um 11 Uhr
Führungstarif | € 3,- pro Person | Freier Eintritt | Für Senior/innen ab dem 60. Lebensjahr
Maximale Teilnehmer/innenanzahl | 20 Personen

Information | T +43 (0) 732/7720 52346 (Mo-Fr von 7.30-12 Uhr) oder schloss@landesmuseum.at

Biologiezentrum Linz
18:00 Uhr
Do, 21. Jun 2018

SHAKESPEARE IM ÖKOPARK
Spezialführung mit Univ.-Doz. DI Dr. Martin Pfosser, Biologiezentrum

DIE SHAKESPEARE-PLANT-CONNECTION (ein Theaterabend der etwas anderen Art)

Ein Theaterabend der etwas anderen Art! Mehr als 100 verschiedene Pflanzenarten setzt Shakespeare in seinen Dichtungen ein, um bestimmte Gefühle und konkrete Bedeutungen auszudrücken: Als Wortkulissen ersetzten Pflanzen im Elisabethanischen Theater Bühnenkulissen – weshalb diese für das Verständnis von Shakespeares Stücken eine Rolle spielen. Bettina Buchholz, Ensemblemitglied des Linzer Landestheaters und Gitarristin Cornelia Wurzer versetzen rezitierend und akustisch in Shakespeares Welt.

Termin | Donnerstag, 21. Juni 2018 | 18 Uhr
Bitte beachten | Anmeldung erbeten!

Information und Anmeldung | T + 43 (0) 732/7720 52100 (Mo-Fr von 8-12 Uhr) oder bio-portier@landesmuseum.at

Foto:
© Archiv Biologiezentrum

Seite 1 von 25

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weiterlesen …