toplink

What's on?

March

Schlossmuseum Linz
14:00 Uhr
Sun, 4. Mar 2018
Biologiezentrum Linz

Flechten - Farbe, Gift & Medizin

für Familien / Führung
15:00 Uhr
Sun, 4. Mar 2018

Familienführung „Flechten – Farbe, Gift & Medizin“

Es war einmal ein Pilz, der sich in (s)eine Alge verliebte - so könnte ein Märchen über Flechten beginnen. Dass diese „Flechten“ genannten Lebensgemeinschaften reine Luft anzeigen, Textilien und andere Materialien färben und Lebewesen heilen können, zeigt diese Sonderausstellung im Biologiezentrum Linz. Spielerisch nimmt eine interaktive Naturvermittlung die wundersam bunten Symbiosen unter die Lupe.

Termin | Sonntag, der 4. März 2018 | 15 Uhr
Eintritt und Führung frei für Familien!
Für Familien mit Kindern | ab 5 Jahren
Maximale Teilnehmer/innenanzahl | 20 Personen

Information | T + 43 (0) 732/7720 52100 (Mo-Fr von 8-12 Uhr) oder bio-portier@landesmuseum.at

Schlossmuseum Linz
15:15 Uhr
Sun, 4. Mar 2018
Landesgalerie Linz
15:15 Uhr
Sun, 4. Mar 2018
Biologiezentrum Linz
18:00 Uhr
Mon, 5. Mar 2018

Beratungsabende

Montag,
8. 1. 2018,
5. 3. 2018,
19. 3. 2018,
7. 5. 2018,
28. 5. 2018,
11. 6. 2018,
25. 6. 2018

jeweils von 18.00 bis 20.30 Uhr

Schlossmuseum Linz

100 Jahre Frauenwahlrecht

Frauenabend mit Podiumsdiskussion rund um den Internationalen Frauentag / Vermietung, Veranstaltung
18:30 Uhr
Tue, 6. Mar 2018

Internationaler Frauentag

Der Dienstag, der 6. März 2018 steht im Schlossmuseum Linz ganz im Zeichen des Internationalen Frauentags. In Zusammenarbeit mit dem Frauenreferat des Landes Oberösterreich findet ein feierlicher Abend statt. Vor und nach dem vielfältigen Programm finden spezielle Rundgänge zum Thema „Frauen zwischen den Kriegen“ statt.

Termin | Dienstag, der 6. März 2018 | ab 19 Uhr
Information und Anmeldung | T +43 (0) 732/7720 52346 (Mo-Fr von 7.30-12 Uhr) oder m.stauber@landesmuseum.at

Spezialrundgänge "Frauen zwischen den Kriegen" - Genaue Zeitangaben folgen!
Dieser Rundgang spürt fiktiven und realen Lebenssituationen nach, die Frauen in der spannungsgeladenen Zeit zwischen den Weltkriegen zu bewältigen hatten.
Gebrandmarkt vom Ersten Weltkrieg und prekären Ernährungs- und Wohnsituationen, konfrontiert mit den ersten Wahlen, der anbrechenden Moderne wie der autoritären Wende, mussten Frauen aus unterschiedlichsten sozialen Schichten differenziert agieren und reagieren, um ihren Alltag zu organisieren. Aus geschlechtsspezifischer Perspektive erzählt diese Themenführung vom sozialen Engagement, der Existenzsicherung der Familie wie dem Widerstand gegen wirtschaftliche und politische Missstände.

Programminformationen - siehe PDF-Download

Anmeldung unter frauen@ooe.gv.at

www.frauenreferat-ooe.at

Page 6 of 37

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Read more …