toplink
Grossbaukasten_Roland Goeschl.jpg

ROOM TO PLAY. CHANGEABLE ART

Landesgalerie Linz / 05. Oct. 2017 till 14. Jan. 2018

Special exhibition

Opening: Wednesday, 4 October 2017, 6.00 pm
Exhibition period: 5 October 2017 to 14 January 2018

Landesgalerie /2nd Floor

The exhibition “Room to Play. Changeable Art” explores a unique art form for the first time in Austria. Around 80 exhibits from 59 renowned Austrian and foreign artists will be brought together, which – in contrast to conventional paintings or sculptures – are special in that they are variable. They can be changed manually by replacing, reinserting, turning them etc. The 1960s and 1970s form the temporal frameworks – the epochs, when these various innovative art forms peaked. Contemporary artists are presented in their own section of the exhibition, which closely examines the possibilities of variability in their works in a wide variety of ways.

A selection of exhibits are presented in the interactive educational programme specially developed for the exhibition. In addition, visitors are offered the possibility of changing some of the artworks themselves in the “Play Rooms”.

Image: Mary Vieira, polyvolume, 1953/66
© Isisuf – Archivio Mary Vieira, Milano

read more

Artists: Hermann Bartels, Josef Bauer, Mary Bauermeister, Ueli Berger, Max Bill, Hartmut Böhm, Angelo Bozzola, Edy Brunner, Hal Busse, Siegfried Cremer, Sérvulo Esmeraldo, Werner Feiersinger, Eberhard Fisch, Karl Gerstner, Milton Glaser, Rolf Glasmeier, Roland Goeschl, Friedrich Gräsel, Gerhard von Graevenitz, Margit Greinöcker, gruppe x (Wolfgang Lukowski, Peter Thoms, Jürgen Wegener), Helmuth Gsöllpointner, Edgar Gutbub, Dieter Hacker, Axel Heibel, Marie-Luise Heller, Oskar Holweck, Ernst Insam, Reiner Kallhardt, Rudolf Kämmer, Günther C. Kirchberger, Ruppert Klima, Cornelius Kolig, Yvonne Kracht, Richard Kriesche, K.U.SCH. (Renate Krätschmer and Jörg Schwarzenberger), Katharina Lackner, Tine Luge, David Moises, Bruno Munari, Klaus Müller-Domnick, Nyrom (Maria Kisser), Hermann J. Painitz, Horst Rave, Linus Riepler, Dieter Roth, Horst Scheffler, Konrad Sieben, Klaus Staudt, Paul Talman, Gerold Tagwerker, Timm Ulrichs, Grazia Varisco, Victor Vasarely, Jef Verheyen, Mary Vieira, Hans Zaugg

“Room to Play. Changeable Art” is a joint production of OÖ Landesmuseum Linz with the Museum im Kulturspeicher Würzburg.

Curator: Frederik Schikowski, Berlin.

A exhibition catalogue will be published by the Wienand Verlag, Cologne.

December

Landesgalerie Linz

Spielraum. Kunst, die sich verändern lässt

Führung
14:00 Uhr
Sun, 17. Dec. 2017
Landesgalerie Linz

Spielraum. Kunst, die sich verändern lässt

für Familien / Führung, Kinder / Familien
15:00 Uhr
Sun, 17. Dec. 2017

Familienführung „Spielraum. Kunst die sich verändern lässt“

Museum ist langweilig, da darf man nichts berühren? Denkste! BITTE BERÜHREN heißt es in der Ausstellung „Spielraum. Kunst die sich verändern lässt“: Drehen, Aufklappen, Rollen, Stecken, Zerlegen und Neu-Zusammenbauen! Mit variablen und partizipativen Objekten aus den 1950’ern bis 1975’ern, zeitgenössischen Spielstrategien, interaktiven Räumen und bezaubernden Raumkonzepten stellt die Landesgalerie den Spieltrieb von Familien mit Kindern spielerisch auf die  Probe!

Termin | Sonntags und am Mittwoch, den 27. Dezember 2017 von 14.00 bis 14.50 Uhr

Für Familien mit Kindern | Ab 5 Jahren!
Familienführung am 1. Sonntag im Monat (3. Dezember 2017) kostenlos!
Führungskarte pro Person | € 3,-
Maximale Teilnehmer/innenanzahl | 20 Personen

Information | +43 (0)732 7720 522 22 (Di bis Fr von 9.00 bis 13.00 Uhr) oder kulturvermittlung@landesmuseum.at

Landesgalerie Linz

Spielraum. Kunst, die sich verändern lässt

für SeniorInnen / Führung
14:00 Uhr
Thu, 21. Dec. 2017

Senior/innenführung „Spielraum. Kunst, die sich verändern lässt“

Berührung mit Kunst erwünscht! Kunstinteressierte Senior/innen erleben veränderbare Kunstobjekte, die zwischen 1950 und 1975 speziell für die zur Partizipation konzipiert wurden. „Interaktion“, „Raum-Zeit-Verhältnis“ und das politisch folgenschwere Jahr 1968 sind charakterisierende Schlagwörter dieser Kunstform, die ihren Höhepunkt Ende der 1960’er erlebte.
 
Termin | Donnerstag, der 21. Dezember von 15.00 bis 15.50 Uhr
Führungstarif | € 3,- pro Person | Senior/innen ab dem 60. Lebensjahr frei!
Maximale Teilnehmer/innenanzahl | 20 Personen

Information | +43 (0)732 7720 522 22 (Di bis Fr von 9.00 bis 13.00 Uhr) oder kulturvermittlung@landesmuseum.at

December

Landesgalerie Linz

Spielraum. Kunst, die sich verändern lässt

für Familien / Führung, Kinder / Familien
15:00 Uhr
Sun, 17. Dec. 2017

Familienführung „Spielraum. Kunst die sich verändern lässt“

Museum ist langweilig, da darf man nichts berühren? Denkste! BITTE BERÜHREN heißt es in der Ausstellung „Spielraum. Kunst die sich verändern lässt“: Drehen, Aufklappen, Rollen, Stecken, Zerlegen und Neu-Zusammenbauen! Mit variablen und partizipativen Objekten aus den 1950’ern bis 1975’ern, zeitgenössischen Spielstrategien, interaktiven Räumen und bezaubernden Raumkonzepten stellt die Landesgalerie den Spieltrieb von Familien mit Kindern spielerisch auf die  Probe!

Termin | Sonntags und am Mittwoch, den 27. Dezember 2017 von 14.00 bis 14.50 Uhr

Für Familien mit Kindern | Ab 5 Jahren!
Familienführung am 1. Sonntag im Monat (3. Dezember 2017) kostenlos!
Führungskarte pro Person | € 3,-
Maximale Teilnehmer/innenanzahl | 20 Personen

Information | +43 (0)732 7720 522 22 (Di bis Fr von 9.00 bis 13.00 Uhr) oder kulturvermittlung@landesmuseum.at

January

Landesgalerie Linz

Spielraum. Kunst, die sich verändern lässt

für Familien / Führung, Kinder / Familien
15:00 Uhr
Mon, 01. Jan. 2018

Familienführung „Spielraum. Kunst, die sich verändern lässt“

Museum ist langweilig, da darf man nichts berühren? Denkste! BITTE BERÜHREN heißt es aktuell im Gotischen Zimmer der Landesgalerie Linz und in den letzten beiden Räumen der Ausstellung „Spielraum. Kunst, die sich verändern lässt“: Drehen, Rollen, Aufklappen, Stecken, Zerlegen und Neu-Zusammenbauen! Mit variablen und partizipativen Objekten aus den 1950’ern bis 1975’ern, zeitgenössischen Spielstrategien, interaktiven Räumen und bezaubernden Raumkonzepten stellt die Landesgalerie den Spieltrieb von Familien mit Kindern spielerisch auf die Probe!

Termine während der Weihnachtsferien

Montag, 1. Jänner, 15.00 Uhr | Mittwoch, 3. Jänner, 14.00 Uhr | Samstag, 6. Jänner, 15.00 Uhr
Sonntag, 7. Jänner, 15.00 Uhr | Sonntag, 14. Jänner, 15.00 Uhr

Für Familien mit Kindern ab | 5 Jahren!
Führungstarif | € 3,- pro Person
Maximale Teilnehmer/innenanzahl | 20 Personen
Information | +43 (0)732 7720 522 22 (Di bis Fr von 9.00 bis 13.00 Uhr) oder kulturvermittlung@landesmuseum.at

Landesgalerie Linz

Spielraum. Kunst, die sich verändern lässt

für Familien / Führung, Kinder / Familien
14:00 Uhr
Wed, 03. Jan. 2018

Familienführung „Spielraum. Kunst, die sich verändern lässt“

Museum ist langweilig, da darf man nichts berühren? Denkste! BITTE BERÜHREN heißt es aktuell im Gotischen Zimmer der Landesgalerie Linz und in den letzten beiden Räumen der Ausstellung „Spielraum. Kunst, die sich verändern lässt“: Drehen, Rollen, Aufklappen, Stecken, Zerlegen und Neu-Zusammenbauen! Mit variablen und partizipativen Objekten aus den 1950’ern bis 1975’ern, zeitgenössischen Spielstrategien, interaktiven Räumen und bezaubernden Raumkonzepten stellt die Landesgalerie den Spieltrieb von Familien mit Kindern spielerisch auf die Probe!

Termine während der Weihnachtsferien

Montag, 1. Jänner, 15.00 Uhr | Mittwoch, 3. Jänner, 14.00 Uhr | Samstag, 6. Jänner, 15.00 Uhr
Sonntag, 7. Jänner, 15.00 Uhr | Sonntag, 14. Jänner, 15.00 Uhr

Für Familien mit Kindern ab | 5 Jahren!
Führungstarif | € 3,- pro Person
Maximale Teilnehmer/innenanzahl | 20 Personen
Information | +43 (0)732 7720 522 22 (Di bis Fr von 9.00 bis 13.00 Uhr) oder kulturvermittlung@landesmuseum.at

January

Landesgalerie Linz

Spielraum. Kunst, die sich verändern lässt

Sonntagsmatinee / Führung, Konzert
09:30 Uhr
Sun, 14. Jan. 2018

SONNTAGSMATINEE

So, 14. Jänner 2018

9.30 Uhr: Frühstück
11 Uhr: Konzert Teresa Präauer und Norbert Trawöger:

Eine spielerische Performance–Lecture mit Wort und Klang

12.30 Uhr: Kuratorenführung mit Frederik Schikowski

Anmeldung:
T+43 (0)732 / 77 20-520 00 oder PortierLg@landesmuseum.at

Foto:
Teresa Präauer
©Thomas Langdon

Kuratorenführung „Spielraum. Kunst, die sich verändern lässt“

Zur Finissage der aktuellen Sonderausstellung bringt der Berliner Kunsthistoriker Frederik Schikowski zeitgeschichtliche Hintergründe, differenzierte Einblicke und umfassendes Wissen über Spielobjekte und deren Beziehungen zur kinetischen Kunst in die Landesgalerie Linz. Neben dem Bemühen, Betrachter/innen aktiv einzubinden, besticht die Ausstellung durch konstruktiv-geometrisches Formenvokabular.

Termin | Sonntag, der 14. Jänner 2018 jeweils um 12.30 Uhr und 14.00 Uhr
Maximale Teilnehmer/innenanzahl | 20 Personen
Führungstarif | € 3,- pro Person

Information
| +43 (0)732 7720 522 22 (Di bis Fr von 9.00 bis 13.00 Uhr) oder kulturvermittlung@landesmuseum.at

Einladungsfolder zur Ausstellung

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Read more …