toplink
biologiezentrum 022.jpg
Biologiezentrum - 2013.09.10 - Foto - Kurt Groh.jpg
Biologiezentrum-Teich-neu-1.jpg
bioz04.jpg

Biologiezentrum Linz

Gather knowledge – teach nature

Pursuant its motto “Gather knowledge – teach nature” the Biologie­zentrum Linz is dedicated to the collecting, preserving, researching, documenting, exhibiting and imparting of knowledge about the plant and animal world, rocks and minerals.

The greatest current challenge in this regard is the global biodiversity crisis. Researching nature to be able to protect it and raise awareness of nature are the logical reactions to this. Only natural history museums with their authentic objects make natural history scientifically objectively comprehensible. With its diverse programme offer the Biologiezentrum Linz facilitates an experience and enjoyment of nature through its exhibitions and events and the Ökopark. As a competency centre for natural history matters the Biologie­zentrum Linz is the platform and meeting place for the interested public and specialised scholars.

One or two special exhibitions on natural science topics are held in the Biologiezentrum Linz per year, which present a “window into science”. Every two years the Biologiezentrum Linz presents a special exhibition in the southern wing of Schlossmuseum Linz.

 

The natural history collections originate in the founding year of the OÖ Landesmuseum - 1833.

The early collection activities were focused on the idea of a "Noah’s Arch", the aim of the collections was above all based on practical elements and included parasites, weeds and abnormalities in nature.
It was not until later that the academic value of collections, including data on the specimens, was recognised.

In the 19th century voluntary collection curators attended to the expansion and preservation of the collections. The hiring of a qualified natural scientist (Dr Theodor Kerschner) in 1914 lay the cornerstone for professional collection management.

The division into several departments and the partitioning of the earth sciences was not completed until later years. The subsequent division of the biological collections into vertebrates on one hand and botany/invertebrates on the other was due to personnel reasons.

In 1974 the collection was split into botany/invertebrates, subsequently in 1992 the invertebrate collection was partitioned into entomology and invertebrate varia.

In 1993 the biological collections were relocated from Museumstrasse to the Biologiezentrum in Linz, which houses the scientific institutions of the departments for botany, zoology of vertebrate and invertebrate animals.

An additional field office, the Welser Strasse 20, 4060 Leonding office building, houses the geosciences collection. Parts of the natural science collection of the Landesmuseum can also be found in the permanent “Upper Austrian Nature” collection.

Whether it is in the natural history exhibitions in the Biologiezentrum or the biotopes of the Ökopark, nature facilitators want to gain access to nature and biology and encourage visitors’ independent investigations. The discourse and use of all of the senses are of particular importance here.

Cultural education programme for different target groups

 

Information and Registration

Tues - Fri from 9 am -1 pm

RENATE TAUBNER
ANITA PERTLWIESER

T +43 (0)732 7720 521 01
bio.portier@landesmuseum.at

Das Biologiezentrum Linz beherbergt in seinen Räumen seit vielen Jahrzehnten eine Reihe naturkundlich spezialisierter Interessensgruppen, in Form von freiwilligen Mitarbeiter/innen, die am Ausbau der Sammlungen und an der Erforschung der regionalen und überregionalen naturkundlichen Fragestellungen mitwirken. Ihren Aktivitäten ist ein Gutteil der am Biologiezentrum Linz untergebrachten Sammlungen zu verdanken.

Arbeitsgemeinschaften Biologiezentrum Linz

 
 
 

The Biologiezentrum Linz is disabled accessible as follows:

  • Wheelchair accessible toilet on the ground floor
  • The exhibition area only has limited wheelchair access – there is no lift available!

Halbjahresprogramm Biologiezentrum Linz
Jänner bis Juni 2016

Kalender
Biologiezentrum Linz
Jänner bis Juni 2016

Halbjahresprogramm Biologiezentrum Linz
Juli bis Dezember 2016

Kalender
Biologiezentrum Linz
Juli bis Dezember 2016


Naturschauspiel

"Naturschauspiel" ist ein Partnerschaftsprojekt der Abteilung Naturschutz, Oberösterreich Tourismus und dem OÖ. Landesmuseum/Biologiezentrum. Zwischen April und Mitte Dezember können flächendeckend in ganz Oberösterreich über 100 verschiedene Naturerlebnisse unter  www.naturschauspiel.at  gebucht werden.

 

 

Was ist los ... im Biologiezentrum Linz

Biologiezentrum Linz

Ghupft wia gsprunga - Heuschrecken und ihre Verwandten im Biologiezentrum

Führung
14:00 Uhr
Sun, 17. Feb 2019
Schlossmuseum Linz, Landesgalerie Linz, Biologiezentrum Linz

MUSEUM TOTAL im Oberösterreichischen Landesmuseum

Schlossmuseum, Landesgalerie und Biologiezentrum Linz / Führung, Kinder / Familien, Workshop, Veranstaltung
Thu, 21. Feb 2019

Schlossmuseum Linz

Themenrundgänge für Familien „Schmeckt’s dir?“
Bei einem sinnlichen Ausstellungsrundgang dreht sich alles rund ums Essen. Wie kommt das Brot auf unseren Tisch, aus welchen Zutaten besteht die Linzer Torte und welche Kräuter sind gut bei Erkältungen? Natürlich wird nicht nur darüber gesprochen, sondern es dürfen kleine Köstlichkeiten probiert werden. In der Kreativstation kann sogar ein eigenes Rezeptbuch gestaltet werden!
Termine Themenrundgänge für Familien | Donnerstag, der 21. bis Sonntag, der 24. Februar 2019 | jeweils um 11, 11.30, 13.30, 14, 14.30 und 15 Uhr
Kreativstation am Rastplatz: „Mein Kochbuch“ | Donnerstag, der 21. bis Sonntag, der 24. Februar 2019 | jeweils von 11 bis 16 Uhr
Eintritt | € 10,- für Erwachsene | € 5,- für Kinder bis 14 Jahre
Nähere Informationen | www.museum-total.at
Für Familien mit Kindern ab | 6 Jahren
Maximale Teilnehmer/innenanzahl bei Führungen | 20 Personen
Information und Anmeldung | T +43 (0) 732/7720 52346/47 (Mo-Fr von 7.30-12 Uhr) oder schloss@landesmuseum.at


Kreativstation im Naturworkshop-Raum: „So a Krapfn...“

Nach einer kleinen Einführung in die Krapfenkunde befüllen junge Bäcker/innen unter Anleitung eines Zuckerbäckers Faschingskrapfen. Eine lustige Staubzuckergarnitur krönt die süße Köstlichkeit“
Termine | Samstag, der 23. und Sonntag, der 24. Februar 2019
Krapfen-Befüllen in der Kreativstation im Naturworkshop-Raum | jeweils um 10.30, 11.15, 11.45, 12.15, 13.15, 13.45, 14.15, 14.45, 15.15 und 15.45 Uhr (Dauer: 15 Minuten)
Maximale Teilnehmer/innenanzahl | 15 Personen
Eintritt | € 10,- für Erwachsene | € 5,- für Kinder bis 14 Jahre
Nähere Informationen | www.museum-total.at
Für Familien mit Kindern ab | 6 Jahren
Information und Anmeldung | T +43 (0) 732/7720 52346/47 (Mo-Fr von 7.30-12 Uhr) oder schloss@landesmuseum.at
Anmeldung unbedingt erforderlich!


Themenrundgänge für Erwachsene „Essen im Wandel der Zeit“

Geschirr, Besteck und andere Objekte aus verschiedenen Jahrhunderten geben Zeugnis vom Wandel der Essgebräuche und illustrieren die Unterschiede zwischen adeligem und bäuerlichem Essen.
Termine | Sonntag, der 24. Februar 2019 | 11.15 und 14.15 Uhr (30 Minuten)
Maximale Teilnehmer/innenanzahl | 25 Personen
Eintritt | € 10,- für Erwachsene | € 5,- für Kinder bis 14 Jahre
Nähere Informationen | www.museum-total.at
Information und Anmeldung | T +43 (0) 732/7720 52346/47 (Mo-Fr von 7.30-12 Uhr) oder schloss@landesmuseum.at


Themenrundgänge für Erwachsene „Die Goldenen Zwanziger Jahre“

Das Schlossmuseum Linz gibt Einblick in die „Goldenen 20er Jahre“ in Oberösterreich: In der aktuellen Sonderausstellung „Zwischen den Kriegen. Oberösterreich 1918–1938“ als auch in der Dauerausstellung „Technik Oberösterreich“ werden die rasanten Veränderungen dieser Zeit thematisiert: Elektrifizierung, Verbreitung von Radio und Telefon, Kino, neue Strömungen in Mode und Musik, Emanzipation der Frauen, boomender Tourismus, neue Formen der Mobilität.
Termine | Sonntag, der 24. Februar 2019 | 13.15 und 15.15 Uhr (30 Minuten)
Maximale Teilnehmer/innenanzahl | 25 Personen
Eintritt | € 10,- für Erwachsene | € 5,- für Kinder bis 14 Jahre
Nähere Informationen | www.museum-total.at
Information und Anmeldung | T +43 (0) 732/7720 52346/ 47 (Mo-Fr von 7.30-12 Uhr) oder schloss@landesmuseum.at
______________________________________________________________________________________________

Landesgalerie Linz

Familienführung „Herbert Ploberger. Im Spannungsfeld zwischen bildender und angewandter Kunst“
Herbert Ploberger (1902-1977) zählt mit seinen Stillleben und Selbstporträts zu den bekanntesten österreichischen Vertretern der „Neuen Sachlichkeit“. Daneben hat er jedoch auch als Kostüm- und Bühnenbildner für Theater-, Film- und Fernsehproduktionen gearbeitet. Spielerisch setzen sich Schüler/innen mi den Aufgaben eines Kostüm- oder Bühnengestalters auseinander und erkunden, wie aus Skizzen Wirklichkeit wird.

Termin | Donnerstag, der 21. Februar 2019 | 16 Uhr
Eintritt | € 10,- für Erwachsene | € 5,- für Kinder bis 14 Jahre
Nähere Informationen | www.museum-total.at
Für Familien mit Kindern ab | 5 Jahren
Maximale Teilnehmer/innenanzahl | 20 Personen
Information | T + 43 (0) 732/7720 52222 (Di-Fr von 9-13 Uhr) oder kulturvermittlung@landesmuseum.at

Echt jetzt?! SUPERSTAR!
In der Ausstellung „Echt jetzt?! KLASSE KUNST“ wird nochmal so richtig abgefeiert: Die Finissage des beliebten Vermittlungsformats für junges Publikum widmet sich passend zur interaktiven Karaoke-Station dem Rhythmus, der Bewegung und der Musik! Gemeinsam mit der Tänzerin und B-Girl Maggy Schlesinger erproben tanzlustige Kinder, Jugendliche und Familien neue Moves, während Superstars in der Ausstellung ihren ganz großen Auftritt hinlegen!

Termin | Donnerstag, der 21. Februar 2019 von 17 bis 20 Uhr
Eintritt | € 10,- für Erwachsene | € 5,- für Kinder bis 14 Jahre
Nähere Informationen | www.museum-total.at
Für Familien mit Kindern ab | 5 Jahren
Maximale Teilnehmer/innenanzahl | 20 Personen
Information | +43 (0)732 7720 522 22 (Di bis Fr von 9 bis 13 Uhr) oder kulturvermittlung@landesmuseum.at

KUNSTWORKSHOP FÜR KINDER UND ERWACHSENE
Alles in Öl!
Schon mal richtig in Öl gemalt? Die Ölmalerei ist in etwa so alt wie die Kunstgeschichte selbst – und findet sich quer durch alle Epochen. Gemeinsam mit der Künstlerin Astrid Hofstetter versuchen sich Kreative an diesem traditionellen Medium – natürlich bestens versorgt mit allerhand Tipps und Tricks...

Termin | Samstag, der 23. Februar 2019 von 15 bis 17 Uhr
Für Workshops ist eine Anmeldung erforderlich!
Eintritt | € 10,- für Erwachsene | € 5,- für Kinder bis 14 Jahre
Nähere Informationen | www.museum-total.at
Für Familien mit Kindern ab | 5 Jahren
Information und Anmeldung | +43 (0)732 7720 522 22 (Di bis Fr von 9 bis 13 Uhr) oder kulturvermittlung@landesmuseum.at

Familienführung „Herbert Ploberger. Im Spannungsfeld zwischen bildender und angewandter Kunst“
Herbert Ploberger (1902-1977) zählt mit seinen Stillleben und Selbstporträts zu den bekanntesten österreichischen Vertretern der „Neuen Sachlichkeit“. Daneben hat er jedoch auch als Kostüm- und Bühnenbildner für Theater-, Film- und Fernsehproduktionen gearbeitet. Spielerisch setzen sich Schüler/innen mi den Aufgaben eines Kostüm- oder Bühnengestalters auseinander und erkunden, wie aus Skizzen Wirklichkeit wird.

Termin | Sonntag, der 24. Februar 2019 | 11 Uhr
Eintritt | € 10,- für Erwachsene | € 5,- für Kinder bis 14 Jahre
Nähere Informationen | www.museum-total.at
Für Familien mit Kindern ab | 5 Jahren
Maximale Teilnehmer/innenanzahl | 20 Personen
Information | T + 43 (0) 732/7720 52222 (Di-Fr von 9-13 Uhr) oder kulturvermittlung@landesmuseum.at

KUNSTWORKSHOP FÜR KINDER UND ERWACHSENE
Let‘s Copy!
Hier ist es ausdrücklich erlaubt, zu kopieren! Und zwar, was das Zeug hält! Inspiriert von der Ausstellung „Echt jetzt?! KLASSE KUNST“ lädt die Künstlerin Astrid Hofstetter in der Kunstwerkstatt zum Kopieren, Drucken, Verändern und Neu-Zusammenlegen ein! Verschiedenste Möglichkeiten des Vervielfältigens zwischen Collage und Montage zum Selbst-Ausprobieren!

Termin | Sonntag, der 24. Februar 2019 von 15 bis 17 Uhr
Für Workshops ist eine Anmeldung erforderlich!
Eintritt | € 10,- für Erwachsene | € 5,- für Kinder bis 14 Jahre
Nähere Informationen | www.museum-total.at
Für Familien mit Kindern ab | 5 Jahren
Information und Anmeldung | +43 (0)732 7720 522 22 (Di bis Fr von 9 bis 13 Uhr) oder kulturvermittlung@landesmuseum.at

______________________________________________________________________________________________

Biologiezentrum Linz

Familienführung „‘Ghupft wia gsprunga‘ – Heuschrecken und ihre Verwandten im Biologiezentrum“

Alles hüpft und singt, seit Heuschrecken und einige ihrer nahen Verwandten in die Terrarien des Biologiezentrums Linz eingezogen sind. Von Platon einst verzauberte Musen genannt, laden ihre Gesänge auch heute noch an lauschigen Sommerabenden zum Träumen ein. Doch wie entsteht eigentlich ihr charakteristisches Zirpen? Haben Heuschrecken Ohren und wenn ja, wo? Bei einem interaktiven Rundgang tauchen Familien in den Mikrokosmos und die abenteuerliche Welt der Schrecken ein!

Termine |
Donnerstag, der 21. bis Samstag, der 23. Februar 2019 | 10 Uhr (50 Minuten) |
Sonntag, der 24. Februar 2019 | 15 Uhr (50 Minuten)

Eintritt | € 10,- für Erwachsene | € 5,- für Kinder bis 14 Jahre
Nähere Informationen | www.museum-total.at
Für Familien mit Kindern ab | 5 Jahren
Maximale Teilnehmer/innenanzahl | 20 Personen
Information und Kontakt | T + 43 (0) 732/7720 52100 (Di-Fr von 8-12 Uhr) oder bio.portier@landesmuseum.at

Familienworkshops „‘Ghupft wia gsprunga‘ – Heuschrecken und ihre Verwandten im Biologiezentrum“

Naturbegeisterte lockt die Naturwerkstatt – und ein spielerischer Rundgang durch die Welt der Schrecken! Denn seit Mai hüpft und zirpt es im Biologiezentrum Linz: Doch, wie entsteht eigentlich das charakteristische Zirpen der Heuschrecken? Und: Haben sie Ohren und wenn ja, wo? Nach der abwechslungsreichen Entdeckungsreise gestalten Kreative einen kleinen Garten und eine Kurzfühlerschrecke aus Naturmaterialien.

Termine |
Donnerstag, der 21. bis Samstag, der 23. Februar 2019 jeweils von 14.30 bis 16:00 Uhr |
Sonntag, der 24. Februar 2019 von 10 bis 11.30 Uhr

Für Workshops ist eine Anmeldung erforderlich!
Eintritt | € 10,- für Erwachsene | € 5,- für Kinder bis 14 Jahre
Nähere Informationen | www.museum-total.at
Für Familien mit Kindern ab | 6 Jahren
Information und Anmeldung | T + 43 (0) 732/7720 52100 (Di-Fr von 8-12 Uhr) oder bio.portier@landesmuseum.at

_________________________________________________________________________________

Weitere Informationen: siehe PDF-Download



Biologiezentrum Linz

MUSEUM TOTAL im Biologiezentrum Linz

Führung, Kinder / Familien, Workshop, Veranstaltung
Thu, 21. Feb 2019

Familienführung „‘Ghupft wia gsprunga‘ – Heuschrecken und ihre Verwandten im Biologiezentrum“

Alles hüpft und singt, seit Heuschrecken und einige ihrer nahen Verwandten in die Terrarien des Biologiezentrums Linz eingezogen sind. Von Platon einst verzauberte Musen genannt, laden ihre Gesänge auch heute noch an lauschigen Sommerabenden zum Träumen ein. Doch wie entsteht eigentlich ihr charakteristisches Zirpen? Haben Heuschrecken Ohren und wenn ja, wo? Bei einem interaktiven Rundgang tauchen Familien in den Mikrokosmos und die abenteuerliche Welt der Schrecken ein!

Termine |
Donnerstag, der 21. bis Samstag, der 23. Februar 2019 | 10 Uhr (50 Minuten) |
Sonntag, der 24. Februar 2019 | 15 Uhr (50 Minuten)

Eintritt | € 10,- für Erwachsene | € 5,- für Kinder bis 14 Jahre
Nähere Informationen | www.museum-total.at
Für Familien mit Kindern ab | 5 Jahren
Maximale Teilnehmer/innenanzahl | 20 Personen
Information und Kontakt | T + 43 (0) 732/7720 52100 (Di-Fr von 8-12 Uhr) oder bio.portier@landesmuseum.at

Familienworkshops „‘Ghupft wia gsprunga‘ – Heuschrecken und ihre Verwandten im Biologiezentrum“

Naturbegeisterte lockt die Naturwerkstatt – und ein spielerischer Rundgang durch die Welt der Schrecken! Denn seit Mai hüpft und zirpt es im Biologiezentrum Linz: Doch, wie entsteht eigentlich das charakteristische Zirpen der Heuschrecken? Und: Haben sie Ohren und wenn ja, wo? Nach der abwechslungsreichen Entdeckungsreise gestalten Kreative einen kleinen Garten und eine Kurzfühlerschrecke aus Naturmaterialien.

Termine |
Donnerstag, der 21. bis Samstag, der 23. Februar 2019 jeweils von 14.30 bis 16:00 Uhr |
Sonntag, der 24. Februar 2019 von 10 bis 11.30 Uhr

Für Workshops ist eine Anmeldung erforderlich!
Eintritt | € 10,- für Erwachsene | € 5,- für Kinder bis 14 Jahre
Nähere Informationen | www.museum-total.at
Für Familien mit Kindern ab | 6 Jahren
Information und Anmeldung | T + 43 (0) 732/7720 52100 (Di-Fr von 8-12 Uhr) oder bio.portier@landesmuseum.at

Weitere Informationen: siehe PDF-Download

Anfahrt

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Read more …