28. Juni bis 26. Aug. 2012

Eröffnung: Mi, 27. Juni 2012, 19.00 Uhr

Gotisches Zimmer

Die Landesgalerie Linz verfügt als Museum des Landes Oberösterreich für moderne und zeitgenössische Kunst auch über größere Sammlungsbestände einzelner Künstlerpersönlichkeiten mit speziellem Oberösterreichbezug. Nach Franz von Zülow, VALIE EXPORT, Margret Bilger und Egon Hofmann wird mit der aktuellen Sammlungspräsentation wiederum ein monografischer Einblick in das Werk von Anton Lutz gegeben.

Der oberösterreichische Künstler Anton Lutz (1894-1992) widmete sich vorrangig der Landschafts-, Akt- und Porträtmalerei. Seine Bilder sind von einem impressionistisch aufgelösten Pinselstrich gekennzeichnet. 1913 war Lutz an der Gründung der Linzer Künstlervereinigung MAERZ beteiligt, die den ersten secessionistischen Aufbruch in der oberösterreichischen Kunstgeschichte des 20. Jahrhunderts darstellte. In den 1920er Jahren schloss sich Lutz wieder dem Oberösterreichischen Kunstverein an, dessen Präsident er 1934 wurde.